Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Ückeritzer nehmen am 1. Mai Seebad-Shuttle in Betrieb
Vorpommern Usedom Ückeritzer nehmen am 1. Mai Seebad-Shuttle in Betrieb
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 26.04.2016
Dieser Sprinter kommt in der Haupt-Badesaison zusätzlich zum großen Elektrobus in Ückeritz zum Einsatz. Quelle: Gemeinde

„Mobil zwischen Ostsee, Wald und Achterwasser“. Unter diesem Slogan startet das Bernsteinbad Ückeritz als erstes Seebad auf der Insel einen innerörtlichen Shuttleverkehr. Die Linie, bei der ein größerer Elektrobus im Zeitraum von Mai bis Oktober und unterstützend ein kleinerer Sprinter (siehe Foto) zwischen dem 25. Juni und dem 3. September zum Einsatz kommen werden, wird ab dem 1. Mai betrieben. Die Chance zur Probefahrt gibt es allerdings schon am Donnerstag dieser Woche. Treffpunkt für Einheimische und Gäste ist der 28. April, 12 Uhr vor dem Haus des Gastes. „Da wir die ersten auf Usedom sind, die so einen Shuttleverkehr umsetzen konnten, sind wir natürlich auch stolz darauf und möchten andere Gemeinden für unser Projekt begeistern“, erläutert Sybille Fux vom Eigenbetrieb Kurverwaltung die Position der Akteure aus Ückeritz.

Die Linie umfasst insgesamt 15 Haltestellen und wird morgens ab 9 Uhr bedient. Über die Mittagszeit (zwischen 12 und 13 Uhr) gibt es eine Pause, dann wird ab 13 Uhr und bis 19 Uhr weitergefahren. Die Fahrstrecke verläuft vom Bahnhof über den Sportplatz, Rehaklinik, An den Kreischen, das Hotel Ratscafé, den Sportboothafen, die Fischerstraße und den Hafen Stagnieß bis zum Forstamt/Kletterwald. Von hier aus wird über Stagnieß, den Gartenweg, die Touristinformation, die Schule und den Strand/Campingplatz zurück zum Bahnhof gefahren.

Inhaber einer Kurkarte und Einwohner können diesen Service künftig kostenlos benutzen. Damit wird Gästen die Chance eingeräumt, ohne eigenes Auto im Seebad anzureisen und während der Ferien dennoch mobil zu sein. Mit der Firma RegioInfra hat sich Ückeritz dazu einen starken Partner ins Boot geholt.

Von St. Adler

Das Seeamt in Stettin will sich nach eigenen Angaben bemühen, die Vorschriften wieder ins Leben zu rufen, die ermöglichen, Lagerfeuer am Strand zu entfachten. Seit 2015 ist das völlig verboten.

26.04.2016

Jede Menge Picknicks locken an den ersten Maitagen nach Swinemünde und Umgebung

26.04.2016

In der Trassenheider „Waldperle“ findet zum 8. Mal ein Treffen von Liebhabern der Hunderasse Chihuahua statt

26.04.2016
Anzeige