Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Usedom für Gourmets: Die Wildwochen sind eröffnet
Vorpommern Usedom Usedom für Gourmets: Die Wildwochen sind eröffnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 16.10.2017
Admiral-Hotelchef Uwe Schniete und Azubi Fabian Hempel bei der Zubereitung des Wildschweines am Spieß. Erfahrungsgemäß ein Magnet, wenn es wie Samstag in Bansin um Wild und Wildbret geht. Quelle: Foto: Gert Nitzsche

. Wer nicht nur gesunde Luft, endlos lange Sandstrände und erstklassige Wellnessangebote im Urlaub haben möchte, sondern auch kulinarische Genüsse, der ist ab sofort auf Usedom genau richtig. Am Samstag wurden die Wildwochen eröffnet, bei denen bis zum 4. November Liebhaber erstklassigen Essens verwöhnt werden.

Die Dehoga meldet 20 teilnehmende Insel-Restaurants und Hotels

Die gesunde Delikatesse, Wild aus heimischen und benachbarten Wäldern, wird in 20 Hotels und Restaurants angeboten. Bereits zum 13. Mal gibt es dafür ganz spezielle Speisekarten, die Gerichte in tradiditioneller Manier, aber auch in ganz neuen Kreationen versprechen. Begleitend bieten die Gastgeber verschiedene Veranstaltungen an – wie das seit Jahren bekannte Duett von Mode und Dinieren am kommenden Wochenende im und rund ums Forsthaus Damerow. Das „Wilde Fashion-Dinner“ ist inzwischen schon zu einer beliebten Marke geworden.

Zur Begrüßung konnten Besucher der Eröffnung am Samstag am Bansiner Musikpavillon jede Menge Wissenswertes von Grünröcken erfahren, ein bisschen Jägerlatein hören, der Musik der Benzer Jagdhornbläser lauschen und frisches Wildbret kaufen. Zugleich machte Wildschwein vom Spieß Appetit auf weitere Köstlichkeiten. Nicht nur Roswitha und Roland Berndt aus dem bayerischen Ingolstadt waren rundum begeistert: „Die Eröffnung der Insel-Wildwochen hier live mitzuerleben und schmackhaftes Wildbret zu probieren, das hat uns schon sehr gefallen.“ Und für Werner Schnapp aus Koserow bot die Eröffnungszeremonie sogar den Rahmen für eine Auszeichnung: Er wurde als bester Imker des Jahres von Revierförster Karl-Heinz Rath geehrt.

Für den 21. Oktober ist ein kleines Bergfest der Wildwochen in Vorbereitung. Höhepunkt dabei sicher eine weitere Baumpflanzungsaktion im Klimawald; daneben gibt es eine Naturführung, Basteln mit Herbstfrüchten und natürlich auch Musik. Für den 4. November ist dann die 5. Usedomer Wildgala angezeigt. Ausrichter ist das Strandhotel „Seerose“, in dessen Restaurant zum Fünf-Gänge-Menü

eingeladen wird – unter anderem mit Hirsch-Paté Holunder, Hubertussuppe und Crepinette vom Reh. „Das ist auch aus meiner Sicht das Highlight unserer umfangreichen Wildkarte“, sagt Küchenchef Thomas Nagel, der mit seinem Team wieder ein ebenso vielfältiges wie anspruchsvolles Wildwochen-Paket geschnürt hat. Die Offerten reichen vom Wildschweinsauerbraten über Tranchen vom Damhirschrücken bis zu geräucherter Fasanenbrust.

Für Hotelchef Gerd Schulz haben die Wildwochen (wie übrigens auch die Heringswochen im Frühjahr) strategische Bedeutung. „Wir folgen damit einem Trend, dass immer mehr Hotelgäste ihr Reiseziel Insel Usedom mit der Erwartung wählen, auch kulinarisch erstklassig betreut zu werden“, weiß er aus vielen Gesprächen. Im Urlaub gesund und gut zu essen und zu trinken, auf heimische Produkte zurückgreifen zu können und dabei höchste Qualität zu erleben, das sei vor allem jenseits der Badesaison ein zunehmend stärkeres Buchungsargument. Mit anderen Worten: Nicht immer mehr Gäste sollten das Ziel sein (hier sind Kapazitäten zunehmend erschöpft), sondern verschiedenste Qualitätparameter, die zum Wiederkommen und Weitererzählen des Erlebten animieren. Das dies funktionieren kann und auch Einheimische dem Ruf zu besonders köstlichen Events gern folgen, zeigt auch das jährliche Martinsgansessen, das 2017 am 11. November ausgerichtet wird.

Hinzu kommen in der „Seerose“ Unterhaltungsprogramme, wie das Konzert mit Ex-Puhdy „Maschine“ Dieter Birr und neuer Band am 25. November. Zwei Wochen später gastiert die stets frenetisch gefeierte Jocelin B. Smith wieder in Koserow, und im Januar folgt ein A-capella-Konzert.

Weitere Infos unter www.usedom.de; www.kaiserbaeder.de sowie in den beteiligten Restaurants

Die Teilnehmer

Folgende Usedomer Hotels und Restaurants präsentieren bei den Wildwochen spezielle Angebote: Restaurant Remise Stolpe; Hotel Seeklause Trassenheide; Hotel „Das Ahlbeck“; die Seetel-Hotels Ahlbecker Hof und Ostseehotel (beide Ahlbeck), der Pommersche Hof und das Esplanade (beide Heringsdorf), das Beachhotel und das Atlantic in Bansin und das Familienresort Waldhof Trassenheide; Gasthof to’n Eikbom (Dargen); Restaurant Vineta (Zinnowitz) und Inselhof Vineta (Zempin); die „Seerose“ Kölpinsee; das Promenadenhotel Admiral (Bansin); das Ostseehotel Villen im Park (Bansin); das Forsthaus Damerow (Koserow), die Residenz Waldoase (Ahlbeck) und das Hotel Residenz (Heringsdorf).

Steffen Adler und Gert Nitzsche

Am Wochenende zeigten 22 Vogelzüchter aus Wolgast und Umgebung ihre hübschesten Exemplare

16.10.2017

Junge Leute aus Polen und Deutschland begegnen 90-Jährigem in Peenemünde

16.10.2017

Premiere von „Traumfrau 2.0“ im Theater Anklam / Punktlandung in Sachen Hinterfragung

16.10.2017
Anzeige