Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Usedomer See-Zentrum: Baubeginn ab Spätsommer

Usedom Usedomer See-Zentrum: Baubeginn ab Spätsommer

Bürgermeister Jochen Storrer ist überglücklich. Endlich geht es — nach langen Kontroversen, vielen Diskussionen und manchem bürokratischen Hindernis — in Sachen Hafenprojekt voran.

Usedom. Bürgermeister Jochen Storrer ist überglücklich. Endlich geht es — nach langen Kontroversen, vielen Diskussionen und manchem bürokratischen Hindernis — in Sachen Hafenprojekt voran. Deshalb konnte die sogenannte Lenkungsgruppe in der vergangenen Woche auch wichtige Weichen stellen. Grundlage dafür war das Ergebnis der Vergaberatssitzung zum Kofinanzierungsprogramm des Landes.

„Dort ist entschieden worden, das Projekt See-Zentrum in unserer Stadt mit Mitteln aus dem Kofinanzierungsprogramm zu unterstützen. Die Stadt muss 15 Prozent beisteuern, das Land 85 %. Diese Schweriner Entscheidung freut mich und viele Usedomer sehr“, erklärt Storrer. Die Gruppe diskutierte nun darüber, wie es weitergeht.

Demnach sollen in der Mai-Sitzung des Stadtrates die letzten Beschlüsse zum Änderung des Bebauungsplanes Nr. 5 gefasst werden, so dass dann im Hafenbereich Baurecht gegeben sein wird. Darauf folgend werden die noch ausstehenden Genehmigungen in den Bereichen Bau- und Wasserrecht sowie Naturschutz erwartet. Liegen diese komplett vor, seien alle Voraussetzungen erfüllt, um den Fördermittelbescheid aus dem Wirtschaftsministerium zu bekommen. Aus diesem Haus liege laut Bürgermeister auch seit längerer Zeit die Zustimmung zum vorzeitigen Maßnahmebeginn vor.

Da das Vorhaben See-Zentrum die Wertgrenzen für eine nationale Ausschreibung überschreitet, werden die Arbeiten für das Usedomer Vorhaben europaweit — damit allerdings auch mit entsprechend größerem Zeitfenster — ausgeschrieben. „Ziel ist es, im Spätsommer bzw. Frühherbst mit den Baggerarbeiten im Fahrwasser sowie im Usedomer See selbst beginnen zu können“, blickt Storrer voraus. Eher sei dies ohnehin wegen der Laich- und Schonzeiten für die Fischpopulationen nicht möglich.

Der Bürgermeister ist stolz, damit dem Ziel — Errichtung eines attraktiven See-Zentrums in der Inselstadt — so nahe gekommen zu sein. Nun dürfe man nicht mehr locker lassen. Storrer kündigte an, nunmehr einmal monatlich in einer Art Bautagebuch über den weiteren Fortgang des Projektes öffentlich zu berichten. Dies sei er allen Beteiligten wie dem Amtsvorsteher schuldig, der sich vor Ort wie im Land kontinuierlich für den Hafen eingesetzt habe.

Von St. Adler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Berlin

Er war so lange Deutschlands Außenminister und Vizekanzler wie keiner sonst - über 18 Jahre hinweg. Manche nannten ihn sogar „Mister Bundesrepublik“. Jetzt ist Hans-Dietrich Genscher mit 89 Jahren gestorben.

mehr
Mehr aus Usedom
Verlagshaus Zinnowitz

Neue Strandstraße 31
17454 Ostseebad Zinnowitz

Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. von 10:00 bis 17:00

Leiter Lokalredaktion: Dr. Steffen Adler
Telefon: 03 83 77 / 36 10 14
E-Mail: zinnowitz@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.