Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Vermisst auf dem Schulweg: Zempiner fordern sichere Taxen

Mölschow/Koserow Vermisst auf dem Schulweg: Zempiner fordern sichere Taxen

Dass ein Achtjähriger aus Mölschow am vergangenen Freitag auf dem Heimweg aus der Koserower Schule zeitweise abhanden kam (die OZ berichtete), nehmen Zempiner Eltern ...

Mölschow/Koserow. Dass ein Achtjähriger aus Mölschow am vergangenen Freitag auf dem Heimweg aus der Koserower Schule zeitweise abhanden kam (die OZ berichtete), nehmen Zempiner Eltern zum Anlass, am Fortbestand einer Ausnahmeregelung für ihre Grundschüler festzuhalten. Wie berichtet, will die Kreisverwaltung die bislang per Taxi zwischen Zempiner Hort und Koserower Schule beförderten Sechs- bis Zehnjährigen ab dem neuen Schuljahr mit der Usedomer Bäderbahn (UBB) fahren lassen. Die Eltern haben große Befürchtungen, dass ihren Schützlingen auf dem Schul- oder Heimweg etwas zustoßen könnte. Anders als die Kreisverwaltung sehen sie die Bahnreise nicht als zumutbar an und wollen weiter finanziell die bislang vom Kreis bezahlte Taxifahrt unterstützen.

Das beteuern die Eltern auch im Zuge der laufenden Anhörung für die endgültige Entscheidung. Parallel haben sie bei der Gemeinde einen Zuschuss für die jährlich insgesamt 400 Euro kostende Schülerbeförderung beantragt, falls ihr Ansinnen endgültig abgelehnt wird.

Am Freitag musste mit einem Hubschrauber nach dem achtjährigen Jungen gesucht werden, der eigenständig mit dem Zug nach Mölschow fahren sollte. Die Sache ging gut aus. Er wurde schließlich unversehrt in Trassenheide gefunden. „Es ist ein Glücksfall, dass das so glimpflich ausgegangen ist. Davon ist aber nicht immer auszugehen. Deshalb hoffen wir, dass das Jugendamt die Zumutbarkeit des Schulweges für Kinder, die teilweise noch jünger sind, überdenkt“, sagt Anika Hauschild, eine der betroffenen Mütter. Ihre sechsjährige Tochter Ruby soll ab dem neuen Schuljahr mit dem Zug von Zempin nach Koserow fahren.

ag

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Die Direktkandidaten der Grünen für die Landtagswahl: Sebastian van Schie (l.) tritt im Wahlkreis 34 an und Jochen Kwast im Wahlkreis 33.

Landtagskandidaten der Grünen lehnen touristische Großprojekte ab / Insel müsse für die Enkel noch lebenswert sein

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Usedom
Verlagshaus Zinnowitz

Neue Strandstraße 31
17454 Ostseebad Zinnowitz

Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. von 10:00 bis 17:00

Leiter Lokalredaktion: Dr. Steffen Adler
Telefon: 03 83 77 / 36 10 14
E-Mail: zinnowitz@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.