Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Verursacher sollen Graffiti entfernen
Vorpommern Usedom Verursacher sollen Graffiti entfernen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 05.07.2016

Wer kennt sie nicht, die einschlägigen Aufkleber an Lampenmasten oder Graffiti an Schildern, Fassaden und Stromkästen. Auch der Gemeinde und dem Eigenbetrieb Kaiserbäder sind sie ein Dorn im Auge. Nun hat die Gemeindevertretung einem Antrag des Gemeindevertreters Joachim Saupe zugestimmt, der den Bürgermeister beauftragt, „bei den zuständigen Jugendrichtern darauf hinzuwirken, dass bei jugendlichen Straftätern im Rahmen von Weisungen und Auflagen nach dem Jugendgerichtsgesetz (JGG) auch die Beseitigung von Aufklebern und Graffiti im öffentlichen Raum berücksichtigt werden“.

Saupe begründet seinen Antrag damit, dass man so die Chance habe, erzieherisch wirken zu können. Unterstützung bekam er von Kurdirektor Thomas Heilmann, der die Problematik nur zu gut kennt: „Wir schicken auch unsere Mitarbeiter raus, um die Aufkleber zu entfernen. 95 Prozent davon sind von der NPD, der Rest von Hansa Rostock.“ Die Anregung, die Europaschule dafür zu gewinnen, deren jährlichen Turbotag dafür zu nutzen, die Aufkleber zu entfernen, wurde in den Antrag aufgenommen.

dp

Mit 280000 Euro beteiligt sich das Schweriner Wirtschaftsministerium an der 2017 geplanten Sanierung der Straße Am Speicher in Wolgast.

05.07.2016

Die Insel Usedom bleibt bei den Gästen auch weiter eine sehr gute Adresse. Wie Dörthe Hausmann, Geschäftsführerin der Usedom Tourismus GmbH, mitteilte, konnte die ...

05.07.2016

Von der Boleslawa Chrobrego-Straße wurde jetzt durch farbliche Markierung zum ersten Mal auf einer Straße im Kurviertel ein Radstreifen abgetrennt.

05.07.2016
Anzeige