Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Vom Alltagskino vor der Haustür
Vorpommern Usedom Vom Alltagskino vor der Haustür
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 08.02.2017

Mit „Die Frau am Fenster“ war ein Beitrag unserer Lokalausgabe Anfang der 1990-er Jahre überschrieben. Er handelte von einer älteren Dame, die allgemein dafür bekannt war, auf ihre Fensterbank vom Wolgaster Schulzenhof gelehnt, das tägliche Geschehen vor ihrem Haus zu beobachten. An die Frau musste ich denken, als ich von einem Kollegen jetzt erfuhr, dass das Aus-dem-Fenster-sehen noch Ende der 1950-er Jahre zu den beliebtesten Freizeitaktivitäten der Deutschen gehörte. Um 1960 herum wurde es vom Fernsehen von dieser Spitzenposition verdrängt. Stimmt, dachte ich! Denke ich an meine Schulzeit zurück, dann grüßten mich auf meinem langen Nachhauseweg von der Oberschule I in der Schützenstraße bis Wolgast- Nord tagtäglich mehrere Peenestädter von ihrem Wohnzimmer- oder Küchenfenster aus – ein vertrautes Bild, obwohl man sich persönlich nicht kannte. Damit es nicht drückte, hatten sich die Fensterbänkler eine Decke untergelegt und es sich darauf bequem gemacht, Zigarette und Käffchen inklusive. Wer heute das oft spannende Alltagskino vor der Haustür vom Fenster aus verfolgt, anstatt in den Fernseher oder den Computer zu starren, wird eher argwöhnisch beäugt.

OZ

Redaktions-Telefon: 038 377 / 3610656, Fax: 3610645 E-Mail: lokalredaktion.zinnowitz@ostsee-zeitung.de Sie erreichen unsere Redaktion: Montag bis Freitag: 10 bis 17 Uhr, Sonntag: 10 bis 17 Uhr.

08.02.2017

Eine kurze Zwischenbilanz in Sachen Bewältigung der Sturmschäden von Anfang Januar hat Bürgermeister Werner Schön (CDU) jetzt gezogen.

08.02.2017

In Ückeritz trainiert Ulrike Biedenweg ehrenamtlich mehrere Tanzgruppen

08.02.2017
Anzeige