Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Vom ruinösen Baltischen Haus zum Hotel „Asgard“
Vorpommern Usedom Vom ruinösen Baltischen Haus zum Hotel „Asgard“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 24.08.2016

Im Jahr 1900 wurde die Pension „Baltisches Haus“ in der Zinnowitzer Dünenstraße im Jugendstil gebaut. Bis 1949 war diese im Besitz der Familie Büssow als Pension. Danach wurde sie als Mietshaus genutzt und 1976 an die Gemeinde verkauft. Weil das Geld und die Baumaterialien fehlten, konnte der Verfall nicht aufgehalten werden. Im Herbst 1991 kaufte schließlich Familie Lippmann das ruinöse Gebäude von der Gemein- de und steckte sieben Millionen D-Mark in die Sanierung. Nach langwierigen Planungen war im Januar 1993 Baubeginn. Nach zehnmonatiger Bauzeit eröffnete das Hotel „Asgard“ im November 1993. Das Hotel ist nach dem Wohnort der Asen, einem nordischen Göttergeschlecht, benannt.

OZ

Mehr zum Thema

Bundeskanzlerin Angela Merkel (62) stehen turbulente Wochen bevor – im Interview mit der OSTSEE-ZEITUNG äußert sie sich zu Problemen mit Russland und der Türkei, blickt auf die Landtagswahl in MV und freut sich über den Werften-Investor im Land

19.08.2016

Breitbandausbau, Tourismusförderung, Zusammenarbeit mit Polen und Stettin, künftige Verwaltungsstrukturen: Die Industrie- und Handelskammer sowie Unternehmer der Region fragen Kandidaten aus

20.08.2016

OZ-Interviews zur Landtagswahl: Lorenz Caffier (CDU) will das Sicherheitsgefühl der Bürger stärken. Er fordert die Einstellung Hunderter neuer Polizisten und den Einsatz der Bundeswehr im Inland.

20.08.2016

Mit vier Ausstellungen gibt die Vereinigung Einblicke in das Schaffen ihrer Mitglieder. Am 6. September wird in der Galerie des Soziokulturellen Zentrums St.

24.08.2016

In den kommenden drei Jahren soll für rund 15 Millionen Euro ein Wasserwanderrastplatz mit 64 Liegeplätzen in der Inselstadt entstehen / Gestern war symbolischer erster Spatenstich

24.08.2016

Der Konzertsommer in den Kaiserbäder-Kirchen beschert in den nächsten Tagen ein buntes Programm. Gestern hieß es in der Ahlbecker „Gitarre total“, bei der Martin C.

24.08.2016
Anzeige