Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Von der DDR-Platte zum Schmuckstück

OZ-Schulnavigator Teil 1: Europäische Gesamtschule Ahlbeck Von der DDR-Platte zum Schmuckstück

In diesem Jahr beginnt die aufwändige Schulsanierung

Voriger Artikel
Frau rast mit Mercedes in den Wald
Nächster Artikel
Aufforstung an der Bundesstraße

Packten mit an: Julius, Celine, Anna, Marcus, Sarah, und Santana (v.l.) aus der 9 GA transportieren gestern Vormittag ein paar selbstgefertigte Werke vom Plattenbau in das unweit entfernte Oberstufengebäude.

Quelle: Foto: Hannes Ewert

Ahlbeck. Noch ist ihre Schule im Seebad Ahlbeck wahrlich kein Schmuckstück. Doch das soll sich für die 488 Schüler, die an der Europäischen Gesamtschule Insel Usedom derzeit lernen, noch in diesem Jahr ändern. Denn aus dem alten DDR-Plattenbau soll durch Umbau und Sanierung für 9,4 Millionen Euro ein modernes und energetisch vorbildliches Schulgebäude entstehen.

Freizeitangebote: Vielfalt bei Sport und Musik

Kooperationen mit Sportvereinen wie dem FC Insel Usedom, dem HSV Insel Usedom oder Reitvereinen sowie mit der Musikschule des Kreises bieten ein vielfältiges Angebot. Eine Fotogruppe kann in einem Fotolabor experimentieren. Der Jugendtreff im Mehrgenerationenhaus auf dem Schulcampus hat täglich ab 12.30 Uhr geöffnet. Geplant ist jetzt ein Schulgarten und Bandprobenraum.

Förderangebote: Frankreich- und Polen-Projekt

Neben dem Austausch mit Frankreich gibt es ein Deutsch-Polnisch-Projekt. Dabei wird in Tandem-Unterricht mit einer Klasse aus dem Swinemünder Gimnazjum Publiczne gelernt. Erste Begegnungen beginnen ab der 8. Klasse. Weitere Förderungen: Schulwechsler erhalten für den Anschluss an das Gymnasialniveau Förderunterricht. Zudem gibt es Hausaufgabenbetreuung und Nachhilfe.

Lehrer: Zweimal im Jahr Sprechstundentag

Zweimal im Jahr gibt es einen Sprechstundentag für alle Lehrer. Termine können auch individuell vereinbart werden. Eine Schulsozialarbeiterin ist als Vertrauensperson ansprechbar. Zwei Sprach-Assistenten unterstützen den Unterricht in der Schule. Erstmals gibt es eine Bundesfreiwilligendienstleistende, die bei verschiedenen Aufgaben hilft. Regelmäßig kommt eine Sonderpädagogin ins Haus.

„Das dann neben der optischen Aufwertung auch ein vielfältigeres schulisches Angebot ermöglicht“, freut sich der Schulleiter Jürgen Räsch.

Für die 26 Klassen wird es dann nämlich neun zusätzliche Atelier- Klassenräume geben. Hell und mit moderner Technik ausgestattet, sollen sie gerade in den musisch- künstlerischen Fächern die Kreativität fördern. Auch eine Aula, die es im jetzigen Gebäude nicht gibt, eine neue Lehrküche und sogar ein Bandprobenraum sind geplant. Denn bislang hatte die Schule, deren Einzugsgebiet die ganze Insel ist, immer eine eigene Schülerband gehabt, die sogar über die Gemeindegrenzen hinaus Bekanntheit erlangt hat. Bis der Neubau jedoch soweit bezugsfähig ist, werden die Schüler wohl auf frei gewordene Schul- und Kitagebäude in den drei Kaiserbädern verteilt werden.

Die Europaschule bietet ihren Schülern neben den gängigen Schulfächern ein breites Angebot an Wahlfächern. Das reicht von der Fotogruppe mit Fotolabor über die Schülerzeitung, die einmal im Monat online erscheint, oder Töpfern bis hin zur Kooperation mit dem HSV Insel Usedom. „Aktive Tätigkeiten in einem Verein – wie Handball-, Fußball oder Reitverein – oder an der Musikschule können als Wahlpflichtfach mit Benotung anerkannt werden. „Wir haben etliche solcher Kooperationen“, erklärt Jürgen Räsch.

Die Ahlbecker Gesamtschule ist eine Schule mit europäischem Profil. Das heißt, sie hat zu Schulen in anderen europäischen Ländern enge Kontakte und die Schüler haben die Möglichkeit, sich und ihre Sprachkenntnisse durch den Austausch mit Partnerschülern auszutesten.

Ganz besondere Partnerschaften verbindet die Schule mit Polen, Frankreich und Schweden. Stolz berichtet Schulleiter Räsch, dass die Schule neben der 1. Fremdsprache Englisch, auch Französisch, Spanisch und Polnisch als zweite Fremdsprache anbietet.

Einen ganz besonders nahen und engen Draht hat die Europaschule zum polnischen Swinemünde. In einem deutsch-polnischen Bildungsprojekt gibt es für diejenigen, die sich für die zweite Fremdsprache Polnisch entscheiden, neben vielen Begegnungsangeboten mit dem Gimnazjum Publiczne Nr. 1 und 2 in Swinemünde sogar gemeinsamen Unterricht. „Etwa 14 Tage im Schuljahr gibt es Unterricht in gemischten Klassen sowohl in Ahlbeck als auch in Swinemünde“, erklärt Räsch. An den Tagen werden alle Fächer gelehrt, die sich für einen Tandemunterricht anbieten. „Das ist ein toller Austausch“, freut sich auch der Schülervertreter Johannes Golz aus der 12. Klasse. „Die Schule ist bei polnischen Schülern so beliebt, dass sogar etliche hier regulär auf die Schule gehen“, sagt er. 18 Polen gehen derzeit auf die Europaschule. Es gibt an der Einrichtung in Ahlbeck eine polnisch- und eine englischsprachige Sprachassistentin. Sie unterstützen den Sprachunterricht, trainieren Schülergruppen, kochen mit ihnen landestypische Gerichte und bringen den Schülern so das jeweils eigene Land zum Erleben näher.

Die Europaschule geht mit der Zeit, hat sich in Sachen E-Learning mit in die erste Reihe gestellt. Über ihre Online-Lernplattform „Moodle“ können Schüler und Lehrer gleichermaßen Hausaufgaben oder Klausurinhalte einstellen, abrufen oder austauschen. „Vor allem bei den älteren Schülern kommt das sehr gut an“, sagt Räsch.

Außerdem verfügt die Schule über eine Schulsozialarbeiterin, die mit den Schülern Projekte erarbeitet.

Verpflegung: Wahlessen aus der Inselküche

Die Schule hat eine eigene Mensa. Dort stehen täglich drei verschiedene Essen zur Auswahl. Darunter ist auch ein vegetarisches Gericht. Etwa 150 Schüler nehmen das Angebot wahr. Gesunde Ernährung ist Teil des Unterrichtsstoffes. Es gibt eine Küche, in der passend zum Stoff gekocht werden kann. Im Bürgertreff werden den Schülern außerdem belegte Brötchen, Würstchen und Getränke angeboten.

Ausstattung: Schule wird komplett saniert

In diesem Jahr soll nun das ganze Schulgebäude saniert werden. Die Schule verfügt derzeit über zwei Musikräume, zwei Kunsträume – einen mit Töpferei sowie einem Fotolabor. Die benachbarte Pommernhalle dient als Sporthalle. Es gibt eine Werkstatt und drei Computerräume. Auf dem Mehrgenerationen-Campus befindet sich auch der Jugendtreff, der täglich ab 12.30 Uhr geöffnet hat.

Sandra Grüning

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Greifswald
Auch Kinder aus bedürftigen Familien sollen ein warmes Mittagessen bekommen. Die Bildungskarte macht’s möglich.

Kinder und Jugendliche kamen 2016 in den Genuss von 3,1 Millionen Euro

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Usedom
Verlagshaus Zinnowitz

Neue Strandstraße 31
17454 Ostseebad Zinnowitz

Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. von 10:00 bis 17:00

Leiter Lokalredaktion: Dr. Steffen Adler
Telefon: 03 83 77 / 36 10 14
E-Mail: zinnowitz@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist