Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Von lustig bis dramatisch: Sommerkino in Heringsdorf
Vorpommern Usedom Von lustig bis dramatisch: Sommerkino in Heringsdorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:21 23.07.2016
Bis September können Urlauber und Einheimische abends an den Strand kommen, um entspannt Filme zu gucken. Quelle: Fotos: Karoline Ploetz

Die untergehende Sonne wirft ein romantisches Licht auf die ruhige Ostsee, dazu weht ein lauer Sommerwind. Der perfekte Zeitpunkt, idyllisch am Strand einen Film zu schauen, mit den Kindern, Freunden oder einfach zu zweit einen schönen Abend zu verbringen. Dafür ist das Kaiserbäder-Sommerkino an der Seebrücke von Heringsdorf perfekt.

Das Kaiserbäder-Strand-Kino ist meist gut besucht und bekommt viel positive Resonanz / Eine moderne Videowand erlaubt auch Aufführungen bei ungetrübtem Sonnenschein

Sommerkino

Wann? 13. Juli bis 4. September, täglich 18 und 21 Uhr Wo? An der Seebrücke Heringsdorf

Filme unter anderem: „Alles steht Kopf“ heute 18 Uhr und „James Bond 007 – Spectre“ um 21 Uhr

• Internet:

www.kaiserbaeder-sommerkino.de

Seit dem 13. Juli und bis zum 4. September können Familien lustige Komödien, Klassiker, Animations- oder Abenteuerfilme gucken. Dazu gibt es Kopfhörer. Die Filme werden auf einer 32 Quadratmeter großen LED-Videowand präsentiert. Dieter Mohn ist der technische Leiter und kümmert sich vor Ort um die Sitzplätze, die Eintrittskarten, die Kopfhörer und die Technik. Außerdem weist er bei den Abendvorstellungen die Gäste auf die zehn- bis 15-minütige Pause in der Spielfilmmitte hin. „Ich finde, das ist das beste Kino an der Ostsee, vollkommen ungewöhnlich, und die Arbeit hier am Strand ist wie Urlaub“, erzählt der 59-Jährige.

Die meisten Leute finden sich bei schönem Wetter zu den Abendvorstellungen um 21 Uhr ein, aber auch drei Stunden früher besuchen viele Eltern mit Kindern das Open-air-Kino. Am ersten Abend waren insgesamt 100 Leute dort. „Die Stimmung ist toll, und mit den Kopfhörern gab es ebenfalls noch keine Probleme“, sagt der Hamburger. Oliver Kynast, technischer Mitarbeiter, gefällt das Sommerkino ebenfalls sehr, und er sieht darin eine gute Alternative zu den fehlenden Filmtheatern in den Kaiserbädern. „Besonders gut besucht ist der Film ,Paul und Paula’“, sagt er – ein DDR- Klassiker.

Nachmittags kommen meist viele Kinder, um am Strand Filme anzusehen. Dank der modernen Videowand ist es möglich, sie heller und dunkler zu stellen und sie somit immer an die Sonne anzupassen, um das optimale Filmerlebnis zu bekommen. Auch bei Regen werden die Filme gespielt, nur bei starkem Unwetter fällt das Programm im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser. „Wir sind fest überzeugt, dass, wenn sich das Sommerkino erstmal rumgesprochen hat, noch viel mehr Gäste kommen“, erzählt Mohn. Der Veranstalter des Open-Air-Kinos ist die Outdoor Cine GmbH in Kooperation mit dem Eigenbetrieb Kaiserbäder Insel Usedom. Mit dem Beginn der Sommerferien in MV wird sich das Kino wohl noch mehr füllen. Bis jetzt ist die Resonanz sehr positiv, und das dürfte weiterhin so bleiben. Auch im nächsten Jahr soll es ab dem 8. Juli wieder ein Film-Programm geben.

Karoline Ploetz

Mehr zum Thema

„Who you gonna call? Ghostbusters!“ Der Streifen aus den 1980ern gehört längst zum Kultprogramm, nun erobern die Geisterjäger die Kinoleinwände noch einmal.

18.07.2016

20 Jahre nach „Independence Day“ schickt Hollywood-Regisseur Roland Emmerich wieder gigantische Raumschiffe auf die Reise.

19.07.2016

Abenteuer mit animierten Tieren scheinen in der Kinowelt derzeit das Rezept zum Erfolg zu sein. „Pets“ und „Findet Dorie“ locken Zuschauer in Massen, die kultigen Geisterjäger schaffen immerhin Platz zwei.

18.07.2016

Attacke zweier Männer galt dem Handy des Mädchens

23.07.2016

Der Anklamer Verwaltungsfachmann Bernd Lange tritt bei der Landtagswahl für die FDP an – und will liberale Politik in MV neu beleben

23.07.2016

Die Wolgaster Wohnungswirtschafts GmbH (WoWi) hat offiziell mit den Arbeiten zum Umbau des Objekts Ernst-Thälmann-Straße 7/8 zum altersgerechten barrierearmen Wohnhaus begonnen.

23.07.2016
Anzeige