Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Vor Anklam keine weitere Vollsperrung
Vorpommern Usedom Vor Anklam keine weitere Vollsperrung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 18.04.2016

Autofahrer können aufatmen: An der Bahnbrücke auf der B 109 in Anklam wird es keine zweite Vollsperrung geben. Ab heute früh ist sie wieder einspurig befahrbar. An Sonnabend und Sonntag war die Brücke über die Bahngleise komplett für jeglichen Verkehr gesperrt — Kraftfahrer, die von einer Seite der Peene auf die andere wollten, mussten einen Umweg von 70 Kilometern in Kauf nehmen: Man konnte nur über Liepen, Jarmen, Gützkow und Moeckowberg wieder nach Anklam gelangen.

Die Arbeiten an diesem Wochenende konnten schneller abgeschlossen werden als erwartet. Für Infrastrukturminister Christian Pegel (SPD) ist das eine gute Nachricht. Es unterstreiche zudem die Leistungsfähigkeit der Straßenbauverwaltung. Durch gute Planung und die tolle Arbeit der Bauleute seien schnelle Ergebnisse erzielt worden.

Am Wochenende wurde eine neue Betonplatte auf dem Brückenüberbau und den beiden Anschlussbauwerken eingebaut. Die Vollsperrung war erforderlich, damit der Abbindeprozess nicht durch Erschütterungen gestört und ein Verbund des Alt- und Neubetons gewährleistet werden konnte. Die Bahnbrücke in Anklam ist durch Schäden im Bauwerk in ihrer Standfestigkeit gefährdet und muss daher saniert werden.

Wegen der hohen Bedeutung der Straße als Zubringer für Insel Usedom erfolgt die Sanierung in zwei Bauabschnitten von jeweils sieben Monaten außerhalb der Saison.

OZ

Der Start des XXXVII. Internationalen Usedom Marathon erfolgt am 3. September um 10.30 Uhr traditionell im polnischen Swinoujscie (Swinemünde) und führt nach Wolgast.

18.04.2016

Postel-Chef moniert geplante Böschungsgestaltung am Wolgaster Lustwall

18.04.2016

Zum Start in die Pflanzsaison im interkulturellen Garten in Wolgast-Nord blieben die Initiatoren fast unter sich

18.04.2016
Anzeige