Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Vorsicht, Glatteis! Eislaufbahn öffnet wieder
Vorpommern Usedom Vorsicht, Glatteis! Eislaufbahn öffnet wieder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:22 10.11.2016

Es geht schon wieder los! „Mit einem Kraftakt haben wir den Zeitplan eingehalten, können am Sonnabend, dem 12. November, ab 14 Uhr die Eisanlage in Heringsdorf wieder eröffnen“, so Ronald Richter, Chef des örtlichen Roll- und Eishockeyvereins (REV).

Die auf Usedom verbliebenen Eishockeyfreunde vom REV mit Unterstützung ihrer Partner und einiger fleißiger Helfer es geschafft, das Eisoval zügig aufzubauen. Bereits Anfang Oktober erfolgte die Anlage des Kiesbettes, eine Woche später wurden die Schläuche eingebracht, das Wetter spielte dabei gut mit.Vor einer Woche wurde die Bande gestellt, schon zwei Tage später waren die Plexiglasscheiben montiert. Und auf der Eisfläche wurden die Linien aufgetragen. Alles in allem eine Leistung von rund 700 Arbeitsstunden. Das Team befindet sich nun im Endspurt, doch dabei bleibt noch genug zu tun. So waren die Männer „Schoko“ Döbbert, Dirk Arndt sowie Raymond Schultz gemeinsam mit Henry Albrecht und Ronald Richter dabei, die Holzplatten und Gummibelege für die Umrandung aufzulegen sowie die restlichen Plexiglasscheiben anzubringen. Claas Ulbrich und Erik Labahn kletterten in die Höhe, um die Sicherheitsnetze oberhalb der Platten anzubringen. So sind der Umkleide- und Schlittschuhausgabebereich noch aufzuräumen. Gaby Rockstroh und Katrin Ramthun sorgten für einen wieder eingerichteten Verkaufsbereich.

Die Musikanlage konnten die fleißigen „macher“ aufmotzen, für entsprechende Stimmung kann also gesorgt werden. Der Verein wird auch in diesen Winter, die Anlage in eigener Regie unter Verantwortlichkeit von Ronald Richter und Carita Ulbrich betreuen.

Natürlich stehen wieder genügend Schlittschuhe zur Verfügung, wurden zudem weitere, bei den Anfängern sehr beliebten Laufhilfe-Robben angeschafft. Hotels, Betriebe und Vereine können sich beim Eisstockschießen zu Vergleichskämpfen einfinden.

An den Wochenenden sind ferner Vereinsmitglieder mit sieben Knaben und Schülern nach Rostock, da die Usedomer Nachwuchsspieler noch für den Rostocker Verein in Punktspielen dabei sind.

Im Dezember sind zwei Nachwuchsturniere geplant, dann werden die Eisbären aus Berlin und die Rostocker in Heringsdorf zu Gast sein. Am Vormittag des 26. November ist ein „Tag der offenen Tür“ für neuen Eishockeynachwuchs vorgesehen, den Saisonabschluss bildet der Schamasencup der Männer Ende Februar.

Gert Nitzsche

Mehr zum Thema

Zerschlagen, zerschmettert, abgefackelt: Niemand hat die Kunst des Gitarrenzerstörens so perfektioniert wie Jimi Hendrix. Er schrieb damit Musikgeschichte - und angefangen hat das alles wohl vor genau 50 Jahren ausgerechnet im beschaulichen München.

06.11.2016

Landkreis fordert eine Fusion mit dem Kreisjugendring / Ab 2018 kein Geld mehr vom Kreis?

08.11.2016

Martin Luther war ein Alphatier, Polarisierer und schlimmer Antisemit - die Historikerin Lyndal Roper macht Schluss mit dem Mythos vom sympathischen Reformator. In ihrer Luther-Biografie untersucht sie auch die Bedeutung von Luthers Darmträgheit für die Reformation.

09.11.2016

Ende des Jahres kommt sie nach Vorpommern

10.11.2016

Da war ganze Manneskraft gefragt, um die Schneezäune aufzustellen! In Koserow machten sich gestern mehrere Mitarbeiter der Usedomer Bäderbahn ans Werk, um einen ...

10.11.2016

Finanzprobleme als eines der Schlüsselthemen

10.11.2016
Anzeige