Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Warum parkt das Auto dort?
Vorpommern Usedom Warum parkt das Auto dort?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 17.08.2016
Dieses Foto sorgte bei OZ-Leser Wolfram Wempe für Aufregung.

OZ-Leser Wolfram Wempe schickte uns das oben abgebildete Foto und fragte sich, seit wann Autofahrer im Dünenbereich parken dürfen. So geschehen in Koserow am FKK-Aufgang 6K am vergangenen Wochenende.

Auf Nachfrage beim zuständigen Hotelier Uwe Deter vom Hotel Wikinger aus Zempin hieß es, dass es für ein siebenjähriges Mädchen in der Nähe eine Geburtstagsparty gegeben hat. „Ihr Wunsch war eine Party am Strand mit einem Lagerfeuer und Stockbrot“, erklärt er. Die nötigen Genehmigungen holte sich der Hotelier beim Amt Usedom-Süd ein.

„Für den Transport der erforderlichen Utensilien sind wir mit dem Fahrzeug, zum An- und Abtransport, hinter die Düne gefahren“, erklärt er das Befahren des Streifens.

Die Aufregung um das Foto kann er nicht ganz nachvollziehen. „Jetzt kann man sich – oder sollte nicht– daran stören, dass es im erweiterten Dünenbereich, unmittelbar neben dem, mit Betonplatten ausgelegten, Strandaufgang parkte. Das ist eine Stelle, an der an normalen Strandtagen, dutzende Fahrräder abgestellt werden“, erklärt Deter. Laut Bürgermeister René König ist es grundsätzlich verboten, auf der Düne zu parken. Es gebe jedoch Ausnahmen, die vorher genehmingt werden müssen.

he

Mit einem Dankeschön meldete sich jetzt Kirsten Legde bei der OZ-Redaktion. Der Aufruf der Bansinerin über unsere Zeitung hatte Erfolg und mehrere Reaktionen.

17.08.2016

Die Stadt Anklam darf der Alternative für Deutschland das städtische Volkshaus nicht für eine Wahlkundgebung verweigern.

17.08.2016

Veranstaltungen heute und am 31. August werden von „Retro Classic“ umrahmt

17.08.2016
Anzeige