Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Wehr rüstet neues Löschgruppenfahrzeug auf

Kröslin Wehr rüstet neues Löschgruppenfahrzeug auf

Die Brandschützer in Kröslin verfügen wieder über verlässliche Technik. Sie erhielten ein Löschgruppenfahrzeug 8/6, Baujahr 1997.

Voriger Artikel
Auktion in Ahlbeck endet mit Rekorderlös
Nächster Artikel
Intensivtäter bei Einbruchversuch gefasst

Kröslins Bürgermeister Holger Dinse (l.) und der stellvertretende Wehrführer Martin Schulz haben allen Grund zur Freude, denn demnächst wird das neue Löschfahrzeug in Dienst gestellt.

Quelle: Dietrich Butenschön

Kröslin. Es wirkt nicht gerade motivierend auf einen Feuerwehrmann, wenn er im Einsatzfall nicht einmal in die Nähe des Brandortes kommt, weil das Löschfahrzeug schon vorher den Dienst verweigert hat. So ist es jedenfalls den Brandschützern der Freiwilligen Feuerwehr Kröslin ergangen, denn an ihrem 1972 gebauten und 1998 in Kröslin in Dienst gestellten Löschfahrzeug versagten zuletzt nicht nur mehrmals die Bremsen, sondern auch diverse andere Aggregate. Hinzu kam, dass das LF 8 keinen eigenen Löschwasservorrat an Bord hatte.

Dieser Zustand ließ nicht nur den 15 Angehörigen der Einsatzabteilung keine Ruhe, sondern veranlasste auch die Gemeindevertretung zum Handeln. „Wir haben uns entschlossen, nach einem gebrauchten Fahrzeug Ausschau zu halten“, berichtet Kröslins Bürgermeister Holger Dinse. „Fündig geworden sind wir in Braak in der Nähe von Hamburg. Die dortige Wehr hatte ein Löschgruppenfahrzeug 8/6 vom Baujahr 1997 angeboten, und dass gerade die Krösliner den Zuschlag unter mehreren Bewerbern bekommen haben, ist nicht zuletzt unserem stellvertretenden Wehrführer Martin Schulz zu verdanken.“

Der hatte schnell reagiert und die dortige Wehr besucht — und war dabei offenbar so überzeugend aufgetreten, dass sich die Kameraden aus dem Kreis Stormarn für die Krösliner entschieden.

Schulz ist ebenso wie seine Mit- Brandschützer angetan von der Neuerwerbung, für die die Gemeindevertretung runde 30 000 Euro locker gemacht hat: „Der Wagen ist in einem ausgezeichneten Zustand und hat nur etwa 15 000 Kilometer auf dem Tacho. Er hat 600 Liter Wasser für den ersten Angriff ebenso an Bord wie zum Beispiel eine dreiteilige Schiebeleiter, so dass wir jetzt in größerer Höhe agieren können.“

Die Krösliner Einsatzabteilung war am Samstagnachmittag dabei, die Ausrüstung aus dem noch verbliebenen Einsatzfahrzeug, einem kleineren Mercedes, der ebenfalls nur noch mit großem Aufwand in Betrieb gehalten werden konnte und nun auch außer Dienst gestellt wird, in das neue Löschfahrzeug umzuladen und dort sachgemäß zu verstauen. Das wird am 28. Mai ab 17 Uhr am Krösliner Gerätehaus offiziell übergeben, wozu alle Interessenten eingeladen sind. Danach folgt ein gemütliches Beisammensein.

Von Dietrich Butenschön

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Claudius Dreilich, Toni Krahl und Dieter Hertrampf freuen sich bereits auf ihren Auftritt als Rocklegenden in Rostock — am 3. Juni.

Am 3. Juni treten die Puhdys, City und Karat als Rocklegenden in der Stadthalle auf

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Usedom
Verlagshaus Zinnowitz

Neue Strandstraße 31
17454 Ostseebad Zinnowitz

Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. von 10:00 bis 17:00

Leiter Lokalredaktion: Dr. Steffen Adler
Telefon: 03 83 77 / 36 10 14
E-Mail: zinnowitz@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.