Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Weitere Rettungswache bildet aus
Vorpommern Usedom Weitere Rettungswache bildet aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 01.08.2016

Die Rettungswache des Arbeiter-Samariter-Bundes in Wusterhusen bei Lubmin wird künftig eine Ausbildungsstätte für Notfallsanitäter. Darüber informierte Landrätin Barbara Syrbe (Die LInke) nach einer Stippvisite in der Einrichtung. Der Landkreis bekommt damit bereits die siebente solche Ausbildungsstätte.

Syrbe zeigte sich auch deshalb zufrieden, weil damit eine Maßnahme erfolge, die dazu beitragen kann, den Mangel an geeignetem Personal im Rettungsdienst schrittweise zu beheben. Der ASB betreibt die Rettungswache im Auftrag des Rettungsdienstes des Landkreises Vorpommern-Greifswald und gilt den dortigen Verantwortlichen als „verlässlicher Partner“, meint Sozialdezernent Dirk Scheer. Ein weiteres Thema der Begegnung der Verwaltungsspitze mit den Mitarbeitern war die Zusammenarbeit mit der Integrierten Leitstelle.

OZ

Mehr zum Thema

Thomas Bach reagiert erzürnt auf die heftige Kritik von Diskus-Star Robert Harting. Der IOC-Präsident verteidigt vehement den Beschluss, Russland nicht komplett von den Rio-Spielen auszuschließen.

27.07.2016

Mit Sven Heise (26) und Dominic Dieth (30) hat die FDP die jüngsten Direktkandidaten auf der Insel im Rennen

28.07.2016

Das Zusammenleben von Eltern, Kindern und Großeltern ist selten geworden, aber als alternatives Modell heute manchmal wieder gefragt. Die eigene Familie muss es dabei nicht unbedingt sein.

12.09.2016

Madlen Käseberg aus Zempin hat ihren „Twingo“ ordentlich getunt / Silvana Matzick aus Templin ihren Smart Roadster

01.08.2016

Großes Markttreiben vereint 48 Kunsthandwerker und ihr riesiges Publikum

01.08.2016

Ein 40-jähriger Mann aus Strausberg ist nach eigenen Angaben am Samstag gegen 1.20 Uhr am Strand von Ückeritz (Höhe Naturcampingplatz) von einer Gruppe von etwa zehn Personen tätlich angegrifen worden.

01.08.2016
Anzeige