Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Wer wohnt wo? Einfach die Postfrau fragen
Vorpommern Usedom Wer wohnt wo? Einfach die Postfrau fragen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 30.08.2013
Ulrichshorst

Doris Stegemann müsste längst eine Inventarnummer bei der Deutschen Post haben. Seit 27 Jahren ist sie Zustellerin. Bansin sowie die Gemeinden Benz und Pudagla sind ihre Zustellreviere. Da trifft die Ulrichshorsterin auf viele Gäste, die sie mit Insider-Tipps für Ausflugsziele versorgen kann.

Für Doris Stegemann ist dreimal im Jahr als Zustellerin Hochsaison. Die Vorweihnachtszeit ist natürlich mit Paketen und Grüßen an die Lieben alle Jahre wieder eine anstrengende Phase. „Mitunter liefern wir Möbel, Autoreifen oder Fitnessgeräte aus“, sagt sie. Im Frühjahr treffen die Bestellungen der Vermieter und Hoteliers ein. Alles, was in der letzten Saison aufgebraucht oder kaputt ging, wird nun bestellt und von ihr gebracht. Minikühlschränke, Teppiche und Rasenmäher sind keine Seltenheit. Doch die erlebnisreichste Zeit beginnt im Frühsommer und zieht sich bis Anfang Oktober. Wer kennt alle Straßen und Bewohner im Ort? Die Postfrau weiß es! Fast täglich zeigt sie den Weg zur Bergstraße 43 — die Praxis des Bäderarztes in Bansin. Fragen die Urlauber nach einer Ferienwohnung im Dorf Bansin, kommt von ihr die Gegenfragen: Wie heißt denn der Vermieter? Und schon ist das Geheimnis gelüftet.

Doris Stegemann ist mit Leib und Seele Insulanerin. Sie liebt ihre Insel.

Einen Ausgleich vom anstrengenden Job findet Doris Stegemann im Fitness-Studio. Die schweren Pakete wollen schließlich getragen werden, das geht schon auf den Rücken und die Arme. Viel Freude hat sie daheim beim Basteln. Derzeit sind Glückwunschkarten ganz hoch im Kurs. Das Gestalten und die feine Handarbeit sind so entspannend und das Gegenstück zum Trubel in den Kaiserbädern.

Weil der Verkehr immer mehr zunimmt und die Parksituation schwieriger wird, steht sie fast täglich mit ihrem Postauto vor neuen Herausforderungen. Menschen, wie Doris Stegemann, bleiben den Urlaubern positiv in Erinnerung und helfen, die Insel noch gastfreundlicher zu machen. Wenn Sie Menschen kennen, die dem Prädikat „Gastfreundliche Usedomer“ entsprechen, schicken Sie eine Mail an

lokalredaktion.zinnowitz@ostsee-zeitung.de
.

OZ

Hohendorfer Agrar-Betrieb bilanziert hohe Getreideerträge. Schäden durch Wild bereiten jedoch Probleme.

30.08.2013

1928in dem Jahr wurde auf dem Schloßberg in Usedom ein Erinnerungskreuz aufgestellt.

30.08.2013

Der Koserower Galerist Ralf Waschkau will am 14. September im Heringsdorfer „Maritim“-Hotel 232 Kunstwerke versteigern.

30.08.2013