Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Das touristische Leben in der Grenzregion

Heringsdorf/Swinemünde Das touristische Leben in der Grenzregion

Recherchen in den Kaiserbädern und Swinemünde: Deutsche und polnische Studenten erarbeiten Tourismuskonzept für länderübergreifende Insel

Voriger Artikel
So schnell wird aus einer Eiche ein Krokodil
Nächster Artikel
Erstes Patrouillenboot für Saudi-Arabien verlässt Peenewerft

Diskutieren: Przemyslaw Nisiewicz (Hochschule Gorzów), Hartmut Rein, Caroline Frumert, Sara Hohmann und Ines Lehmann (v.l.).

Quelle: hni

Heringsdorf/Swinemünde. Fischbrötchen auf die Hand – davon könnte es mehr Stände auf der Kaiserbäder-Promenade geben. Und Hinweisschilder vor markanten Gebäuden zur Geschichte werden auch vermisst. „Für die gesunde Küche gibt es mir zu wenig Angebote“, sagt Caroline Frumert. Die 25-Jährige aus Rheinland-Pfalz zählt zu 35 Studenten, die seit Sonntag in den Kaiserbädern und in Swinemünde unterwegs waren. Sie alle gehören an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung in Eberswalde dem Studiengang „Nachhaltiges Tourismusmanagement“ an.

Für die gesunde Küche gibt es zu wenig Angebote.“Caroline Frumert (25), Studentin

Neben den genannten Defiziten überwogen aber die positiven Eindrücke. „Viele von ihnen waren noch nie an der Ostsee. Sie sind begeistert“, sagt Prof. Hartmut Rein. Er leitet den Studiengang und freut sich Ende August auf die Arbeiten seiner Schützlinge, die ihren Bachelorabschluss machen wollen. „Tourismuskonzept für eine länderübergreifende Region“ – so lautete der Auftrag für die Recherche vor Ort. Unterstützt wurden die Eberswalder von rund 30 Studenten der polnischen Hochschule Gorzów und acht Studenten aus der Ukraine. Zehn Gruppen widmeten sich unterschiedlichen Themenschwerpunkten – Wassertourismus, Mobilität, Wellness, historische Gemeinsamkeiten oder kulinarische Potenziale. Zu Letzterem passt die Veranstaltung „Grand Schlemm“. „Das wäre eine Sache, die man grenzübergreifend machen kann“, so Rein, der von Heringsdorfs Kurdirektor Thomas Heilmann gehört hat, dass es schon Überlegungen zu einer Europa-Schlemmermeile gibt. Bevor nämlich die Studenten zu Fuß, per Rad oder mit dem Auto ausschwärmten, trafen sie sich mit Experten vor Ort. Runden gab es auch mit Vertretern der Usedomer Bäderbahn und der Stadtverwaltung Swinemünde. Darüberhinaus haben sie mit vielen Urlaubern und Einheimischen dies- und jenseits der Grenze gesprochen. Fazit: „Die oft beschriebene länderübergreifende Zusammenarbeit könnte noch viel intensiver gelebt werden“, sagt Hartmut Rein.

Unterschiede haben die Eberswalder bei der touristischen Ausrichtung der Kommunen ausgemacht. „Man hat den Eindruck, dass die Swinemünder nicht so richtig wissen, wo sie hinwollen. Das ist eher wie so ein bunter Laden. Die Kaiserbäder setzen auf die junge Zielgruppe, die ältere Generation ist ja schon da“, so der Professor, der für den Deutschland-Tourismus weitere Zuwächse erwartet. „In der Mittelmeer-Region ist es politisch zu unruhig und durch den Klimawandel mittlerweile im Sommer viel zu heiß.“

Usedom will Sara Hohmann noch einmal als Touristin erleben. Die 31-jährige Studentin ist von der Natur begeistert. „Schön sind die vielen Alleen“, so die Westfälin. Das viele Grün auf Usedom hat auch Ines Lehmann (30) beeindruckt. „Der bewaldete Streifen an der Swinemünder Promenade ist ein Alleinstellungsmerkmal.“ Und was viele Autofahrer stört, findet Caroline Frumert schön – die Pflasterstraße von der Grenze in Richtung Innenstadt.

Henrik Nitzsche

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Heiligendamm
Starkes Team: Ronny Siewert (r.) mit den Köchen Silvio Richter (M.) und Stefan Heidicke.

Ronny Siewert ist erneut bester Koch in MV / Der 37-Jährige will auch künftig in Heiligendamm nach den Sternen greifen

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wirtschaft
Verlagshaus Zinnowitz

Neue Strandstraße 31
17454 Ostseebad Zinnowitz

Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. von 10:00 bis 17:00

Leiter Lokalredaktion: Dr. Steffen Adler
Telefon: 03 83 77 / 36 10 14
E-Mail: zinnowitz@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.