Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Deichrückbau: Bürgerinitiative fordert endgültigen Verzicht

Karlshagen Deichrückbau: Bürgerinitiative fordert endgültigen Verzicht

Zwischen Karlshagen und Peenemünde sollte Peenestromdeich geöffnet werden

Karlshagen. Sie lassen einfach nicht locker: Die Bürgerinitiative gegen Deichrückbau im Inselnorden fordert die Landesregierung auf, ausdrücklich auf alle künftigen Pläne eines Deichrückbaus zwischen Karlshagen und Peenemünde zu verzichten. Auf den Appell in Richtung Schwerin einigten sich die Macher in der jüngsten Mitgliederversammlung.

„Die Ankündigung, bei Bedarf das frühere Projekt Cämmerer See wieder aufleben zu lassen, verhindert die nötige Planungssicherheit für die gesamte Entwicklung des Inselnordens und schwächt insbesondere im erheblichen Maße den international bedeutsamen und von der Landesregierung geförderten Museumsstandort Peenemünde“, sagt Rainer Höll, Vorsitzender der Bürgerinitiative. Der Widerstand der Bevölkerung und der gewählten Gremien des Inselnordens gegen einen Deichrückbau sei ungebrochen, betont der BI-Chef.

Ende 2014 hatte das Land den Deichrückbau zunächst ad acta gelegt, weil es keinen Bedarf mehr an Ausgleichsmaßnahmen gab. Beim Kompensationsflächenpool „Cämmerer See“ ging es um die umstrittene Öffnung des Peenestromdeiches und damit die Renaturierung des Cämmerer Sees als Ausgleich für Industrieansiedlungen in Lubmin. In dem Vorhaben sollte eine rund 940 Hektar große Fläche zwischen Karlshagen und Peenemünde ökologisch aufgewertet werden. Als die Pläne vor acht Jahren bekannt wurden, gründete sich die Initiative gegen den Deichrückbau.

Festhalten will das Land allerdings am Hochwasserschutz im Inselnorden: 2020 soll mit dem Bau eines Ringdeiches für den bebauten Ortskern von Peenemünde und eines Riegeldeiches vor Karlshagen begonnen werden.

Von hni

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Wirtschaft
Verlagshaus Zinnowitz

Neue Strandstraße 31
17454 Ostseebad Zinnowitz

Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. von 10:00 bis 17:00

Leiter Lokalredaktion: Dr. Steffen Adler
Telefon: 03 83 77 / 36 10 14
E-Mail: zinnowitz@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.