Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Flüge von Heringsdorf nach Warschau?

Swinemünde Flüge von Heringsdorf nach Warschau?

Flughafen in Zirchow: Polnische Hotels könnten bald Ticketgarantien für Fluglinien übernehmen

Voriger Artikel
Hotel „Das Ahlbeck“ feiert zehnten Geburtstag
Nächster Artikel
Projektentwickler an Lassaner Hafen interessiert

Der Flughafen Heringsdorf befindet sich in der kleinen Gemeinde Zirchow am Kleinen Stettiner Haff.

Quelle: Radek Jagielski

Swinemünde. Vertreter der deutschen Inselseite wollen die Tourismusbranche in Swinemünde davon überzeugen, den Flughafen in Heringsdorf künftig gemeinsam zu vermarkten und zu nutzen.

Der Flughafen

8 Reiseziele werden derzeit im Linienflug vom Flughafen Heringsdorf angeboten. Das sind Köln, Düsseldorf und Stuttgart, Frankfurt/Main und Dortmund sowie Zürich, Bern und Basel in der Schweiz. Aufgrund der wachsenden Nachfrage startete die Linienflugsaison in diesem Jahr bereits am 2. April und damit vier Wochen eher als üblich.

Dazu fanden schon erste Treffen statt, in denen erste Marketingmaßnahmen vorgeschlagen wurden. Mehrere Swinemünder Hotels sollen an der Zusammenarbeit interessiert sein, so Stadtsprecher Robert Karelus. Fest steht aber, dass noch mehr Engagement nötig ist. Die ideale Lösung aus polnischer Sicht ist der direkte Flug von Heringsdorf nach Warschau. Für 2017 soll das Vorhaben in Angriff genommen werden.

Die Idee der gemeinsamen Nutzung des Potenzials des Flughafens wird in Swinemünde seit Jahren diskutiert. Die Tourismusbranche weiß, dass es angesichts der überfüllten Landesstraße S3 und der Staus vor den Stadtfähren wichtig ist, schnell nach Usedom zu kommen. Das Problem ist jedoch die Finanzierung des Flughafens.

„Die Verwaltung hat keine rechtlichen Möglichkeiten, um den Flughafen in irgendeiner Weise zu subventionieren. Dafür führen wir unter den Touristen Marketingmaßnahmen zugunsten des Flughafens durch.

Eine Aufnahme neuer Flugverbindungen zu polnischen Großstädten ist eine gute Idee. So kann den Touristen nicht nur Swinemünde sondern auch die Insel Usedom näher gebracht werden“, meint Robert Karelus.

Nur die Tourismusbranche kann den Flughafen unterstützen. Es geht vorrangig um große Hotels, die einen angemessenen Erholungsstandard bieten können. In Swinemünde sind das Hotels „Drei Inseln“ und das Radisson Blu Resort im Hotel- und Appartement-Komplex Baltic Park Molo. Renata Sobczylska, Direktorin für Kommunikation von Zdrojowa Invest & Hotels, bestätigt, dass die Anbindung an Heringsdorf eine Erleichterung für Touristen sein kann, die in großer Entfernung von Swinemünde wohnen.

„Die ausländischen Reisebüros kennen den Markt und die Trends. Die Kunden erwarten die komplette Organisation ihres Urlaubs – von der Anfahrt bishin zum Aufenthalt am Zielort. Wir führen bereits Gespräche mit ausländischen Anbietern durch, denen die Organisation der Anfahrt überlassen wird. Wir denken an einen eigenen Aufenthaltsservice mit der Flugorganisation“, erklärt Renata Sobczylska.

Die polnische Tourismusbranche wird während der Gespräche von der Abteilung der nördlichen Wirtschaftskammer in Swinemünde vertreten. Laut den Bestimmungen sollen die polnischen Unternehmer 60-70 Prozent Belegung der Flüge auf neuen Linien in Flugzeugen mit bis zu 70 Sitzplätzen garantieren.

Marcin Smigiel vom Reisebüro für aktiven Tourismus betont, dass das Flughafen-Geschäft ein schwieriges Thema ist. „Swinemünde baut Hotels auf höchstem Niveau, aber setzt auf andere Zielgruppen und nicht auf die deutsche Branche“, erklärt er. „Heute verfügen Hotels mit durchschnittlichen Standards eine gute Auslastung, aber die Interessen der polnischen und der deutschen Branche nähern sich an.

Jetzt scheint die saisonale Reaktivierung der Flugverbindung mit Warschau eine gute Idee zu sein“, argumentiert Marcin Smigiel.

Die Wirtschaftskammer informierte, dass es jetzt oberste Priorität ist, bis Ende Juli ein Arbeitstreffen mit polnischen Vertretern zu organisieren. Sie sollen eine Arbeitsgruppe bilden, die die erforderliche Belegung der Flüge in Zusammenarbeit mit Tourismus-Organisationen und Reisebüros garantieren soll. Die polnische Seite soll sich aufs Marketing in Skandinavien konzentrieren. Für die skandinavischen Touristen ist Polen weiterhin ein attraktives Reiseziel.

Radek Jagielski

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Wirtschaft
Verlagshaus Zinnowitz

Neue Strandstraße 31
17454 Ostseebad Zinnowitz

Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. von 10:00 bis 17:00

Leiter Lokalredaktion: Dr. Steffen Adler
Telefon: 03 83 77 / 36 10 14
E-Mail: zinnowitz@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.