Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Griechen interessiert an Tauchgondel

Pylos Griechen interessiert an Tauchgondel

Stippvisite in Zinnowitz könnte Anfang einer kommunalen Partnerschaft sein

Voriger Artikel
Griechen interessieren sich für Tauchgondel
Nächster Artikel
Zoff um Sanierung der Bansiner Kita Waldzwerge

Kerstin Teske (l.) begrüßte die Griechen: Dimitris Kafantaris (2.v.l.), Sofia Eleftheriou und Georgizas. Links die Tauchgondel.

Quelle: Henrik Nitzsche

Pylos. Vorpommersche Baukunst im Mittelmeer: Die vom Zinnowitzer Konstrukteur Andreas Wulff entwickelte Tauchgondel könnte schon bald an der griechischen Küste Gäste auf den Meeresgrund bringen. Dimitris Kafantaris, Bürgermeister der Gemeinde Pylos, schaute sich bei einem Besuch auf Usedom die schwebende Glocke an der Zinnowitzer Seebrücke an. „Wir wollen vor allem den Unterwasser-Tourismus bei uns ankurbeln. Da passt so eine Gondel sehr gut“, sagt Kafantaris.

Bei uns würde so eine Tauchgondel gut passen.“Dimitris Kafantaris, Bürgermeister Pylos

Die rund 5000 Einwohner zählende griechische Gemeinde im Südwesten des Peloponnes verfügt nämlich auch unter Wasser über Schätze. Vor der Küste kam es 1827 zu einer entscheidenden Seeschlacht. „Da liegen vor allem noch viele alte Schiffswracks. Bei Tauchern ist das Gebiet sehr beliebt“, sagt Sofia Eleftheriou von der Deutsch-Griechischen Versammlung. Sie übersetzte bei dem Gespräch im Zinnowitzer Nordamt – Verwaltungschefin Kerstin Teske hatte die Gäste aus Griechenland empfangen und wohl gestaunt, als Bürgermeister Kafantaris über Strukturen in seinem Haus plauderte. Er ist hauptamtlich beschäftigt, verfügt in seiner Kommune über ein Haushaltsvolumen von 30 Millionen Euro und darf auf vier Berater an seiner Seite vertrauen.

Dieses Personal gibt der Stellenplan des Amtes Usedom Nord zwar nicht her, dafür aber können die Usedomer beim Etat locker mithalten. „Wir haben im Amt einen Etat in den Gemeinden und Eigenbetrieben von rund 50 Millionen Euro“, berichtete Kerstin Teske. Von den jährlich 1,2 Millionen Übernachtungen im Jahr in Zinnowitz können die Griechen nur träumen. Dabei gibt es laut Bürgermeister Kafantaris dort immerhin 5000 Hotelzimmer.

Mit einem Unterwasserschatz wartet Zinnowitz allerdings auch auf. Doch die sagenumwobene Stadt Vineta wurde bis heute nicht gefunden. Dafür lässt sie Anklams Theaterintendant Wolfgang Bordel Jahr für Jahr auf der Ostseebühne wieder aufgehen.

Dass Zinnowitz gern als Kulturhauptstadt der Insel bezeichnet wird, haben die Griechen mit Interesse aufgenommen. Zwar galt ihr Besuch vor allem der Tauchgondel, doch könnte sich Kafantaris durchaus eine Partnerschaft mit der Gemeinde Zinnowitz vorstellen. „Wir sollten uns auf zwei oder drei Themenschwerpunkte konzentrieren. Möglich wäre neben wirtschaftlichen oder kulturellen Dingen auch ein Schüleraustausch“, regte der griechische Gast an, der die Zinnowitzer bereits zum Gegenbesuch eingeladen hat.

Andreas Wulff sagte bereits zu. „Wir werden mal schauen, was wir dort machen können. Inwieweit es wieder so eine Tauchgondel wird, muss man sehen.“ Vier dieser Art hat er bislang gebaut.

Ein Punkt interessierte die Gäste auch – Abfallwirtschaft. In Griechenland sei Mülltrennung nämlich noch kein Thema.

„Feine Dame“ der Region

liegt im Süden der Westküste des Peloponnes und ist das wirtschaftliche Zentrum. Der Ort hat rund 2500 Einwohner. Mit den zur Gemeinde zählenden umliegenden Dörfern sind es rund 5000 Bewohner. Pylos wird als „feine Dame“ auf dem Peleponnes bezeichnet. Vor den Toren des Hafens spielte sich eine der wichtigsten Seeschlachten in der Geschichte Griechenlands ab, die Schlacht von Navarino.

Henrik Nitzsche

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Bad Honnef

Alles liegt im Auge des Betrachters - und das Auge kann man austricksen. Auch kleine Zimmer lassen sich so gestalten, dass sie optisch größer, weiter oder breiter wirken, als sie eigentlich sind. Wie? Durch das Verlegemuster des Bodens oder die Wandfarbe.

mehr
Mehr aus Wirtschaft
Verlagshaus Zinnowitz

Neue Strandstraße 31
17454 Ostseebad Zinnowitz

Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. von 10:00 bis 17:00

Leiter Lokalredaktion: Dr. Steffen Adler
Telefon: 03 83 77 / 36 10 14
E-Mail: zinnowitz@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist