Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Hafen in Bansin wohl vom Tisch

Heringsdorf Hafen in Bansin wohl vom Tisch

Heringsdorfer Seebrücke wird als Standort favorisiert / Jetzt sind politische Gremien gefragt

Heringsdorf. Träumen ist erlaubt, wenn es in den Kaiserbädern um einen Hafen auf der Ostsee geht. Um 500 Meter sollte die Heringsdorfer Seebrücke verlängert werden, 340 Liegeplätze entstehen und rund 73 Millionen Euro verbaut werden. Das Konzept stellte Peter Dörnfeld, Geschäftsführer des Wildauer Unternehmens „mediamare consulting“, vor fünf Jahren in Heringsdorf vor. Gebaut wurde nicht.

Nun war Dörnfeld wieder in den Kaiserbädern. Als „Arbeitstreffen“ bezeichnet Heringsdorfs Kurdirektor Thomas Heilmann die jüngste Runde hinter verschlossenen Türen mit Gemeindevertretern. Heilmann und die Verwaltung hatten Ende April von den politischen Gremien den Auftrag bekommen, zu prüfen, ob an der Bansiner Seebrücke am Brückenkopf ein Hafen möglich ist (wir berichteten). Als Vorbild sollte der geplante Hafen an der Prerower Seebrücke dienen, der rund zwölf Millionen Euro kosten soll. Vorgesehen ist dort, den Steg um 135 Meter zu verlängern, damit eine Wassertiefe von fünf Meter gewährleistet ist.

„Das Büro kennt die Gegebenheiten vor Ort und ist vertraut mit den Plänen der Schloonsee-Marina und der Heringsdorfer Varianten“, begründet Heilmann die Einladung. „Ein neues Konzept habe ich nicht vorgestellt“, sagt Dörnfeld auf Nachfrage. Zu Inhalten wollte er sich aber nicht äußern.

Dafür aber Joachim Saupe (CDU), Vorsitzender der Gemeindevertretung: „Die Fachleute sehen den Standort in Bansin als ungeeignet. Sie plädieren für Heringsdorf. Da haben wir eben nur das Problem, dass die Seebrücke nicht der Gemeinde gehört“, so Saupe.

Heringsdorf favorisiert auch Bauauschussvorsitzender Harald Linde (CDU). Er beschäftigt sich seit Jahren mit der Materie und brachte erst im März diesen Jahres als Projektentwickler Pläne einer neuen Schloonsee-Marina auf die Tagesordnung. Für ihn ist das „ein komplexes Thema mit vielen Meinungen und Besserwisserei“.

Von der jüngsten Runde mit Dörnfeld zum Thema „Hafen in Bansin“ habe sich Linde mehr erhofft. „Da war viel laue und warme Luft. Mir fehlten die Eckdaten oder eine Kostenschätzung zu einer möglichen abgespeckten Variante an der Heringsdorfer Seebrücke. Wie sollen wir bei unserer Haushaltslage in der Gemeinde überhaupt die Eigenmittel bei einer großzügigen Förderung durch das Land aufbringen? Die Europaschule muss saniert werden, für den Umbau der Bibliothek zur Touristinformation tut sich das Landesförderinstitut auch schwer mit Fördermitteln“, sagt der Bauausschusschef. Er plädiert dafür, in eine der nächsten Gemeindevertretersitzung eine Beschlussvorlage einzubringen. „Man sollte mehrere Varianten untersuchen. Eine Wirtschaftlichkeitsbetrachtung wäre auch gut“, sagt Linde.

Einen Beschluss der politischen Gremien zum weiteren Werdegang würde sich auch Kurdirektor Thomas Heilmann wünschen. „Ich bin auch weiter ein Verfechter von zusätzlicher Infrastruktur im maritimen Bereich, aber ohne weitere Betten. Für mich ist die Heringsdorfer Seebrücke die einzig sinnvolle Lösung für einen Außenhafen. Sie hat die richtige Höhe, mit dem Sportplatz eine Pufferfläche und sie bietet Platz für weitere Einzelhandelsflächen. Mit so einem Hafen könnten wir Anlegemöglichkeiten für Kreuzfahrtschiffe schaffen. Dann muss nicht mehr getendert werden“, sagt Thomas Heilmann.

Und die Finanzierung? „Das könnte eine Mischung werden. Die Strandfischer werben Fördermittel ein, die Gemeinde für den touristischen Bereich. Das Land sollte weiter ein Interesse an diesem Hafen haben, weil wir so einen Lückenschluss für Rettungskreuzer hätten“, sagt der Kurdirektor.

Henrik Nitzsche

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Wirtschaft
Verlagshaus Zinnowitz

Neue Strandstraße 31
17454 Ostseebad Zinnowitz

Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. von 10:00 bis 17:00

Leiter Lokalredaktion: Dr. Steffen Adler
Telefon: 03 83 77 / 36 10 14
E-Mail: zinnowitz@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.