Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Mit dem Stromer durch Greifswald

Greifswald Mit dem Stromer durch Greifswald

Die Stadtwerke Greifswald haben die OSTSEE-ZEITUNG zur Probefahrt mit einem E-Golf von Volkswagen eingeladen. Der Wagen hat überrascht – und verwundert zugleich.

Greifswald. Die Stadtwerke Greifswald haben die OSTSEE-ZEITUNG zur Probefahrt mit einem E-Golf von Volkswagen eingeladen. Der Wagen hat überrascht – und verwundert zugleich.

Parkplatz: Die größten Unterschiede zu konventionell angetriebenen Autos sind zu Beginn festzustellen: Nachdem der Schlüssel im Schloss umgedreht ist, kommt hinten keine Abgaswolke heraus – der VW kann deshalb auf einen Auspuff verzichten. Außerdem hört man nichts. Ein Elektromotor verursacht nicht nur keine CO2-, sondern auch keine Geräusch-Emissionen. „Selbst Katzen überhören den Wagen“, sagt Stadtwerkesprecherin Steffi Borkmann.

Gützkower Landstraße: Laut Display käme der vollgeladene Wagen 164 Kilometer. Kaum vom Hof runter und einmal die Gützkower Landstraße hoch, fehlen da aber schon mehrere Kilometer. Wie sich herausstellt, ist der Anzeige nicht zu vertrauen. „Sie zeigt die Reichweite je nach aktuellem Fahrverhalten“, klärt Borkmann auf. Wie beim Benziner gilt: Je schneller, desto mehr Verbrauch. Radio, Licht und Klimaanlage gehen ebenfalls zu Lasten der Batterie.

B 109: Die Beschleunigung des 115-PS-starken Boliden ist sehr ordentlich. Selbst wenn man von 80 auf 90 Kilometer pro Stunde beschleunigt, wird man noch leicht in den Sitz gedrückt. Das macht natürlich Spaß.

Weniger lustig ist die Tatsache, dass ein Stück Greifswalder Umgehungsstraße gleich mehr als 20 Kilometer Reichweite kostet, obwohl sie gar nicht so lang ist. Dafür liegt der Wagen gut auf der Straße. Lenkung und Bremsen sind sehr direkt. Ein gewöhnlicher VW Golf eben.

Anklamer Straße: Der Greifswalder Stadtverkehr bekommt dem Volkswagen besser. Sogar so sehr, dass die Reichweite im Laufe der Fahrt kurioserweise zu- anstatt abnimmt. Das Fahrgefühl ist sportlich solide, aber auch irgendwie putzig; der E-Golf rollt eher, als dass er fährt.

Zurück am Parkplatz: Die Probefahrt war etwa 20 Kilometer lang. Das Display sagt 38. Nun gut. Gründe, die gegen ein E-Auto sprechen, gibt es (noch) einige: teuer in der Anschaffung, wenig Reichweite und kaum Lademöglichkeiten – mangelnder Fahrspaß zählt nicht dazu.

Kai Lachmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Klütz
Die neuen Mühlenbesitzer Manuela Homuth-Weilepp und Thomas Weilepp – hier mit ihrer Servicekraft Ulrike Keitel (r.) – haben sich den früheren Aktiven vorgestellt, die das Wahrzeichen der Stadt in den 1980er Jahren gerettet hatten.

Neue Besitzer wollen eng mit Einwohnern zusammenarbeiten / Das Wahrzeichen der Stadt ist 112 Jahre alt

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wirtschaft
Verlagshaus Zinnowitz

Neue Strandstraße 31
17454 Ostseebad Zinnowitz

Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. von 10:00 bis 17:00

Leiter Lokalredaktion: Dr. Steffen Adler
Telefon: 03 83 77 / 36 10 14
E-Mail: zinnowitz@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.