Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Peeneregion hofft auf Bundespreis

Greifswald/Anklam Peeneregion hofft auf Bundespreis

Sieg im Wettbewerb garantiert nachhaltige Medienkampagne

Greifswald/Anklam. Gemeinsam mit dem Netzwerk Abenteuer Flusslandschaft, HOP e.V. und dem Naturpark Flusslandschaft Peenetal hat sich der Tourismusverband Vorpommern mit der Peeneregion beim Bundeswettbewerb für Nachhaltige Tourismusdestinationen beworben. Anfang März berät die Expertenjury und wählt die Finalisten aus. Am 17. Mai wird der Preis verliehen, den der Deutsche Tourismusverband auslobt.

Das Peenetal und der Peenestrom stehen für vielseitige und umweltverträgliche Naturerlebnisangebote. Seit der Auszeichnung mit dem EDEN Award (European Destination of Excellence) 2010 als nachhaltige, aufstrebende Wassertourismusregion registrieren die Touristiker im Peenetal wachsendes Interesse. 2011 folgte die Ausweisung als Naturpark Flusslandschaft Peenetal, die der artenreichste und jüngste Naturpark Deutschlands ist. „Der Ausbau von Angeboten rund um den sanften Tourismus wurde in der Peeneregion von Anfang an von den beteiligten Tourismusunternehmen fokussiert, immer unter dem Anspruch, Natur erlebbar zu machen und zu schützen. Das wachsende Interesse der Gäste und der Erfolg der sanften Angebote sprechen für das Potenzial als nachhaltige Tourismusdestination“, sagt Fanny Holzhüter, Geschäftsführerin beim Verband. „Besonders beliebt bei Gästen ist die Peenesafari im Solarkatamaran“, ergänzt Antje Enke vom Büro für Medien und Tourismus. Bei dem umweltverträglichen Angebot wird Naturerlebnis und Umweltbildung mit hohem Reisekomfort verbunden: „In Begleitung eines erfahrenen Naturführers erfahren die Gäste alles über das Flusstalmoor und die vielen geschützten Tier- und Pflanzenarten, die es hier gibt“. Und auch der Peenetaler ist ein Musterbeispiel, dass Tourismus und Naturschutz nicht im Gegensatz zueinander stehen müssen. Mit dessen Kauf wird seit 2014 im Peenetal die Pflege von geschützten Flächen finanziert, für die sonst kein Geld zur Verfügung stehen würde – bisher mehr als 2500 Euro. Der Bundeswettbewerb soll die Aufmerksamkeit der Branche stärker auf das Thema Nachhaltigkeit im Tourismus lenken und insgesamt zur Verbreitung tragfähiger Nachhaltigkeitskonzepte in Destinationen beitragen.

Informationen www.bundeswettbewerb-tourismusdestinationen.de

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Zingst
Jens Redeker (Leiter Printstudio Max-Hünten-Haus), Klaus Tiedge (Kurator), Simone Marks (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit) sowie Martin Dankert (Büroleiter Max-Hünten-Haus, v. li.) begutachten Modelle von Freiluftausstellungen für das Umweltfotofestival Horizonte Zingst.

Ende März beginnt Saison im Seeheilbad / Fotografie ist Alleinstellungsmerkmal

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wirtschaft
Verlagshaus Zinnowitz

Neue Strandstraße 31
17454 Ostseebad Zinnowitz

Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. von 10:00 bis 17:00

Leiter Lokalredaktion: Dr. Steffen Adler
Telefon: 03 83 77 / 36 10 14
E-Mail: zinnowitz@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist