Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Reha-Kuren locken viele Gäste nach Swinemünde

Swinemünde Reha-Kuren locken viele Gäste nach Swinemünde

Zahlen deutsche Krankenkassen weiter? / Junge Familien im Fokus

Swinemünde. Kommen demnächst auf die Hotelbranche in Swinemünde harte Zeiten zu? Während der letzten Debatte über den Bau eines Unterhaltungskomplexes mit einem Ozeanarium wurde darauf hingewiesen, dass es an ähnlichen Einrichtungen für Familien mit Kindern und Jugendliche mangelt.

„Wir sind ein bisschen träge, da wir ständig Touristen aus dem Westen haben. Hierbei handelt es sich um den deutschen Touristen, für den die deutsche Krankenkasse bezahlt. Es reicht nur eine Entscheidung der Bundesregierung, und dieser Tourist ist nicht mehr da. Dann stehen uns Hotels vor der Gefahr eines großen Defizits“, erklärt Pawel Sujkader, der stellvertretende Präsident von Swinemünde.

Einige Unternehmer aus der Hotelbranche bestätigen, dass ein Großteil ihrer Kunden, vor allem ältere Menschen, nach der Urlaubssaison nach Swinemünde kommen. Anders ist es im Sommer, wenn nach Swinemünde Familien mit Kindern reisen. Das reicht jedoch nicht aus, damit der Umsatz der Tourismusbranche das ganze Jahr stabil ist. Selbst bei einer sehr großen Besucherzahl im Herbst waren einige Hotels und Pensionen im Winter und im Frühjahr geschlossen. Einige öffnen erst wieder zu Ostern.

„Wir reinigen noch die Zimmer und hoffen, dass uns Gäste bald besuchen kommen. Im Winter haben wir nicht allzu viele Reservierungen, so dass wir das ganze Objekt nicht über den Winter öffnen können.

Sicherlich ist es nicht einfach für uns, mit modernen Hotels zu konkurrieren. Sie haben Swimmingpools, Wellness-Bereiche und andere Attraktionen“ , sagt Krystyna, die im Hotel „Lazur“ in Swinemünde arbeitet.

Radoslaw Socko vom Marschallamt in Stettin, der den Kurbetrieb in Kolberg wie auch in Swinemünde überwacht, bestätigt, dass Kunden aus Deutschland mit Abstand die größte Gruppe der ausländischen Kurgäste bilden. Im Vorjahr kamen 23 Prozent der Gäste aus dem Ausland. Wie aus dem Gespräch hervorgeht, gibt es noch keine Informationen über die geplanten Änderungen bei der Finanzierung der Aufenthalte der deutschen Gäste in polnischen Kurstädten.

„Deutsche Kurgäste können eine Erstattung für den Kuraufenthalt aus ihrer Krankenkasse erhalten. Und in den meisten Fällen stellen sie solche Anträge. Zu bedenken ist, dass allein die Kosten für die Behandlungen etwa 15 bis 20 Prozent der Gesamtkosten ihres Aufenthaltes betragen. Mögliche Änderungen bei der Unterstützung werden somit keinen größeren Einfluss auf die Kurbetriebe haben“, erklärt Radoslaw Socko.

Debatten über die Zukunft des Tourismus in Swinemünde zeigen, dass die Branche und die Selbstverwaltung schließlich eingesehen haben, welchem Problem sie sich künftig stellen müssen. Alle sprechen laut über die Notwendigkeit, junge Familien und junge Leute nach Swinemünde zu locken. Kurgäste und Senioren sind nicht in der Lage, das ganze Jahr über die Hotels auszulasten.

Radek Jagielski

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Greifswald

Welchen Anteil haben Kommunen daran, wenn große Ketten auf ihrem Gebiet wirtschaften?

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wirtschaft
Verlagshaus Zinnowitz

Neue Strandstraße 31
17454 Ostseebad Zinnowitz

Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. von 10:00 bis 17:00

Leiter Lokalredaktion: Dr. Steffen Adler
Telefon: 03 83 77 / 36 10 14
E-Mail: zinnowitz@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.