Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Vom Langschläfer zum Klassenbesten
Vorpommern Usedom Vom Langschläfer zum Klassenbesten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:10 23.08.2014
Christopher Kniephoff (l.) wird jetzt Koch. Clemens Wallis beginnt eine Ausbildung zum Medizinischen Bademeister und Masseur in Rostock. Quelle: Fotos: Carolin Riemer

Bei Christopher war es das frühe Aufstehen. Clemens hatte gesundheitliche Probleme. Andy fehlte der Respekt vor den Lehrern. Bei Nick und Dietwin war es die Motivation, die fehlte.

Fünf Namen, fünf Schicksale und doch haben die jungen Männer viele Gemeinsamkeiten: Sie brachen alle in der Vergangenenheit die Schule ab und holten ihren Abschluss nun an der Produktionsschule des Christlichen Jugenddorfwerkes (CJD) in Wolgast nach — mit teilweise herausragenden Ergebnissen.

Auf dem Zeugnis das Clemens Wallis gestern von Produktionsschulleiterin Andrea Greiner-Jean in Empfang nahm, stehen beispielsweise nur sehr gute und gute Noten. Und das, obwohl der Greifswalder erst seit April die Schulbank der Produktionsschule drückte. Im Eiltempo eignete er sich den Prüfungsstoff an und verblüffte auch seine Deutschlehrerin Inge Friese (69) mit seiner schnellen Auffassungsgabe.

Doch in der Vergangenheit lief es für den 25-Jährigen nicht immer so rosig. Einerseits musste er aufgrund seiner Asthmaerkrankung viele Krankenhausaufenthalte über sich ergehen lassen. Er fehlte oft im Unterricht. Doch er schwänzte auch etliche Stunden an seiner damaligen Schule in Greifswald und musste diese dann ohne Abschluss verlassen. „Mein Sohn ist eigentlich ein helles Köpfchen. Er besitzt einen IQ von 130. Aber er hatte keine Lust mehr auf Schule“, sagt seine Mutter Kerstin Wallis. Die Entscheidung, sein Leben umzukrempeln, fällte Clemens quasi über Nacht. Mit den Worten „ich hab‘ die Nase voll und leg‘ jetzt los“ überraschte er seine Mutter, die als Köchin in Greifswald arbeitet. „Ich habe nur gesagt, schön, dass du endlich aufgewacht bist“, erinnert sie sich lächelnd.

Kerstin Wallis ist glücklich, dass ihr Sohn nun zeigt, was in ihm steckt. Im Oktober beginnt er seine Ausbildung zum Medizinischen Bademeister und Masseur in Rostock. „Definitiv mein Wunschberuf“, sagt Clemens. Die Produktionsschule des CJD machte ihrem Ruf als „Chancengeber“ auch bei Christopher Kniephoff alle Ehre. Der 17-Jährige sagt von sich: „Ich bin ein typischer Langschläfer.“ Doch diese Angewohnheit vertrug sich nicht mit den regelmäßigen Schulbesuchen. Christopher gab auf, schmiss die Schule und schlief lange, bis er von der Möglichkeit in Wolgast hörte:

Junge Menschen zwischen 15 und 25 Jahren können ihren Schulabschluss in der CJD-Produktionsschule nachholen. 42 Plätze stehen dafür in Wolgast zur Verfügung. Unterrichtet werden sie unter anderem von aktiven Lehrern oder Pädogogen im Ruhestand. Deutschlehrerin Inge Friese aus Trassenheide unterrichtet beispielsweise seit 2007 in Wolgast. Oft ist sie über den Schulstoff hinaus Ansprechpartnerin.

„Ich liebe die aufgeschlossene Art der meisten Jugendlichen“, sagt sie. Ruhig und gelassen, bleibe sie auch in stressigen Situationen und die erfahrene Pädagogin ist sich sicher: „Vielen jungen Menschen fehlt der Familienzusammenhalt, um etwas im Leben zu erreichen.“

Infos unter:

www.cjd-produktionsschule.de

☎ 0 38 36 /2 33 30 00



Carolin Riemer

Eine Kundenzufriedenheitsanalyse belegt: 93 % der betreuten Unternehmen sind sehr zufrieden oder zufrieden mit der Unterstützung durch Vorpommerns Wirtschaftsförderer (WFG).

23.08.2014

Zinnowitzer Blechbüchse erlebt Jubiläumskonzert.

23.08.2014

Für 318 Kinder beginnt mit dem Schulanfang am Montag ein neuer Lebensabschnitt. Laut Martina Kasten, Leiterin der Schulaufsicht beim Landkreis Vorpommern-Greifswald ...

23.08.2014
Anzeige