Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Wenn das Parken zum Luxus wird
Vorpommern Usedom Wenn das Parken zum Luxus wird
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 31.03.2014
Auf dem ehemaligen Parkplatz „Meeresstrand“ in Bansin entsteht ein Hotel. Die 200 Stellplätze fehlen vor allem im Sommer. Quelle: Henrik Nitzsche
Bansin

Annett Ritter hat ein Problem: Sie besitzt einen silbernen Opel Astra, den sie dringend benötigt, um zur Arbeit zu fahren. In dieser Saison ist die 31-Jährige an der Rezeption eines Bansiner Hotels angestellt. Eigentlich sei das ein Grund zur Freude, sagt sie. Aber die Probleme beginnen bei der Parkplatzsuche.

„Ein Stellplatz, der weniger als fünf Euro am Tag kostet, ist nicht mehr zu finden“, sagt sie. Viel zu teuer sei das Parken geworden, fast schon ein Luxus. Nicht nur sie könne sich diese Extra-Ausgabe nicht leisten. „Vielen Kollegen geht es ganz genauso.“

Im vergangenen Jahr habe die Hotelfachangestellte noch kostenfrei am Wegesrand parken können. 15 Minuten Fußweg nahm sie gern in Kauf. „Doch in diesem Winter wurden auch diese gebührenfreien Stellplätze abgeschafft und Park-Automaten aufgestellt“, weiß Annett Ritter. Sie kenne mittlerweile kaum noch Flächen, die kostenfrei genutzt werden können. „Warum können Einheimische nicht umsonst parken?“, fragt sie.

Eike Becker, Leiter des Ordnungsamtes, erklärt, dass nicht die Gemeinde, sondern der Landkreis für die meisten Parkplätze zuständig ist. Er vermutet, dass die Parkraumnot in diesem Sommer sogar noch zunehmen könnte. Durch den Hotel-Neubau in der Bansiner Seestraße fällt nämlich künftig auch der Parkplatz „Meeresstrand“ weg. Knapp 200 Autos hatten auf ihm Platz. „In der Nähe des Zentrums gibt es mittlerweile sehr wenige kostenlose Parkplätze“, sagt Becker. Das werde sich wohl in Zukunft nicht ändern. „Es besteht jedoch die Möglichkeit, für 50 Euro im Monat einen festen Parkplatz anzumieten.

Auch Bewohnerparkausweise können beim Landkreis beantragt werden“, informiert Becker. Das sei jedoch schwierig, denn die Parkplatznot vor der Haustür müsse bewiesen werden.

Dass einige Arbeitgeber ihren Angestellten kostenlose Parkplätze zur Verfügung stellen, weiß Mike Golon vom Eigenbetrieb. „Beispielsweise in der Tiefgarage des Sky-Marktes.“ Im Maritim-Hotel Kaiserhof ist es für den Direktor Mathias Laux selbstverständlich, dass er seinen Angestellten einen kostenlosen Stellplatz garantiert. „Außer in den Monaten Juli und August können sie in der hoteleigenen Tiefgarage parken. In den beiden anderen Monaten stellen die Mitarbeiter ihre Autos zu einem Sondertarif von einem Euro pro Tag in einem anderen Parkhaus ab“, sagt Laux. Annett Ritter hilft das nicht. Sie muss weiter suchen...

200 Parkplätze fehlen

1800 gebührenpflichtige Parkplätze gibt es schätzungsweise im Kaiserbad Bansin.

200 Stellplätze fehlen durch den Hotelneubau in der Seestraße. Bis 2013 befand sich dort der Parkplatz „Meeresstrand“.

5 bis 7,50 Euro kostet eine Tageskarte für das Parken.



Carolin Riemer

Die erste „Lange Nacht der Ausbildung“ wird nicht die letzte gewesen sein. „Wir werden die Veranstaltung auch im kommenden Jahr wieder durchführen“, ...

31.03.2014

Deutsch-Polnisches Kulturforum will sich vor allem Peenemünde widmen.

31.03.2014

Notruf, Apotheken-Notdienst, Kassenärztlicher Bereitschaftsdienst, Tierärzte-Notdienst, Lebenshilfe - wichtige Ansprechpartner in Wolgast auf einen Blick.

31.03.2014