Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 4 ° Sprühregen

Navigation:
Willenbockel im Dehoga-Präsidium

Rostock/Zempin Willenbockel im Dehoga-Präsidium

Delegierte wählen Steigenberger-Direktor in den Landesverband

Rostock/Zempin. Erstmals seit zwölf Jahren ist Usedom im Präsidium des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes in MV vertreten. Und zwar durch Carsten Willenbockel (49), Direktor des Steigenberger Grandhotel und Spa Heringsdorf.

 

OZ-Bild

Carsten Willenbockel

„Die Insel Usedom mit mehr als 50000 Einwohnern zusammen mit Wolgast rückt damit wieder stärker in den Fokus der Landespolitik“, sagt Krister Hennige, Vorsitzender des Regionalverbandes Ostvorpommern, der auch die Kandidatur von Willenbockel vorantrieb. „Damit kommen wir unserem Ziel näher, fachliche und soziale Kompetenz für Usedom auf Landesebene stärker hörbar zu gestalten. Die Zeit, dass Usedom als Stiefkind der Landespolitik angesehen wird, muss sich ändern. Carsten Willenbockel hat das Zeug, Menschen zu verbinden und die Herausforderungen unserer Zeit mit diplomatischem Nachdruck zu thematisieren und auf den Punkt zu bringen“, so Hennige. Volker Brautzsch, Vorsitzender des Hotelverbandes Usedom, ist stolz, dass eines seiner Verbandsmitglieder in das Landes-Präsidium gewählt wurde. Die Wahl des Präsidiums der Dehoga, die sich als Interessenvertretung für Hotellerie und Gastronomie sieht, findet alle vier Jahre statt. Guido Zöllick bisheriger Präsident des Landesverbandes, kandidierte nicht wieder. Seit 2016 ist Zöllick Bundespräsident der Dehoga in einer Branche von 220000 Betrieben des Gastgewerbes. Als neuer Landespräsident wurde Lars Schwarz gewählt. Der 40-Jährige Schwarz ist seit 20 Jahren in der Gastronomie und betreibt in Gnoien ein Restaurant. Politisch unerfahren ist er nicht. Als Bürgermeister von 5000 Seelen versteht er die Erwartungen der Bürger an die Kreis- und Landespolitik. Sein Ziel ist es, die Branche der Hotellerie und Gastronomie wieder in den Fokus der Landespolitik zu stellen und die Wertschätzung für die Mitarbeiter deutlicher hervorzuheben.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Koalitionseffekt?
Die Tourismusbehörde von Jamaika hofft, dass die geplante Koalition in Deutschland den Inselstaat bei deutschen Urlaubern populärer macht.

Jamaika ist in aller Munde - wegen der geplanten Koalition. Nun will davon auch das „echte“ Land profitieren. Bisher ist die Jamaika-Koalition auf der Karibikinsel kein Begriff.

mehr
Mehr aus Wirtschaft
Verlagshaus Zinnowitz

Neue Strandstraße 31
17454 Ostseebad Zinnowitz

Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. von 10:00 bis 17:00

Leiter Lokalredaktion: Dr. Steffen Adler
Telefon: 03 83 77 / 36 10 14
E-Mail: zinnowitz@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.