Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Wlan am Strand: Heringsdorfer Ausschuss lehnt ab

Heringsdorf/Usedom Wlan am Strand: Heringsdorfer Ausschuss lehnt ab

Süd-Amt startet Offensive zum Aufbau eines flächendeckenden Netzes am Strand entlang der Insel

Heringsdorf/Usedom. Kostenlos am Strand im Internet surfen – das könnte bald auf Usedom möglich werden. „Wir bereiten ein gemeinsames Projekt auf der Insel vor. Ziel ist es, im Bereich des Strandes ein flächendeckendes Wlan-Netz zu installieren, um allen Strandbesuchern einen Internetzugang zu ermöglichen“, sagt René Bergmann, Verwaltungschef des Südamtes. Nach ersten Schätzungen liegen die geplanten Investitionskosten bei rund 6,4 Millionen Euro. Gerechnet wird mit einer Förderung von maximal 90 Prozent. Peu á peu sollen nun die Gremien in den Nord- und Süd-Gemeinden sowie Heringsdorf entscheiden, ob sie die virtuelle Welt ans Wasser holen wollen.

Eine Absage an das Projekt gab es am Montagabend im Eigenbetriebsausschuss der Kaiserbäder. Die Investitionskosten für die Gemeinde würden bei rund 2,4 Millionen Euro liegen – der laufende Betrieb im Monat bei rund 8500 Euro. „Ich bin dagegen, weil wir am Strand einer permanenten elektromagnetischen Strahlung ausgesetzt wären. Wir sollten es bei den Hotspots fürs Internet belassen“, sagte Ausschussmitglied Jörg Erdmann (AfD). Auch Helmut Friedrich (UWG) führte den Gesundheitsaspekt an und stimmte gegen das Projekt, das mit fünf Nein-Stimmen und einer Enthaltung abgelehnt wurde.

Kurdirektor Thomas Heilmann betonte zwar, dass bei den Buchungen auf der Check-Liste der Gäste ein gutes Wlan-Netz ganz oben steht, doch ist er noch unentschlossen: „Es ist ein Segen für Familien mit Kindern, die immer online sein wollen, aber auch ein Fluch, weil man nicht weiß, was die Strahlung mit uns anstellt.“ Zudem glaube er nicht, dass im Dünenbereich Sendemasten aufgestellt werden dürfen, egal wer der Anbieter auch sein könnte.

Für René Bergmann stellt sich diese Frage noch nicht. „Wir müssen jetzt schauen, wer dabei ist. In Loddin gab es bereits einen Beschluss für das Vorhaben. Nun kommt das Thema auch in die anderen Gemeindevertretungen.“

Henrik Nitzsche

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Roboterfirma
Diese Roboter-Laufstudie der US-Firma Boston Dynamics erinnert an einen Geparden.

Die laufenden und rennenden Roboter von Boston Dynamics sorgen für Bewunderung - viele finden sie aber auch zum Fürchten. Für die Google-Mutter Alphabet wurde die Firma dadurch eher zur Belastung. Jetzt geht Boston Dynamics an die Roboter-affinen Japaner über.

mehr
Mehr aus Wirtschaft
Verlagshaus Zinnowitz

Neue Strandstraße 31
17454 Ostseebad Zinnowitz

Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. von 10:00 bis 17:00

Leiter Lokalredaktion: Dr. Steffen Adler
Telefon: 03 83 77 / 36 10 14
E-Mail: zinnowitz@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.