Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 17 ° Gewitter

Navigation:
Wolgaster Essenversorger plant weiteren Standort in Bannemin

Bannemin/Wolgast Wolgaster Essenversorger plant weiteren Standort in Bannemin

Hufeland-Kantine will an der B 111 neuen Küchentrakt mit Kantinenraum bauen / Unternehmen beliefert Schulen und Kitas in der Region

Bannemin/Wolgast. Die Wolgaster Hufeland-Kantine will ihre Kapazität verdoppeln. Dafür soll auf einem rund 1,8 Hektar großen Gebiet (zwischen „Banneminer Krug“ und der Keramik-Werkstatt) an der Bundesstraße 111 in Mölschow der „Dienstleistungspark Bannemin“ entstehen. Der Mölschower Bauausschuss stimmte jetzt dem Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan zu.

Spätestens im Herbst 2017 wollen Yves Goltze, der zusammen mit Jan Schumacher die Kantine betreibt, die Essenversorgung auf der Insel Usedom von Bannemin aus koordinieren.

„In Wolgast gehen jetzt täglich 1000 Essen raus. Wir sind an unserer Kapazitätsgrenze angekommen“, sagt Yves Goltze. Mit 100 Essen hatten sie 2012 bei der Eröffnung einmal angefangen. Es wurde immer mehr. 600 Quadratmeter groß soll die neue Halle in Bannemin werden. „Mit einer komplett neuen Küche und einem Kantinenraum für den Mittagstisch“, kündigt der Betreiber an. Komplettieren sollen den Dienstleistungspark kleinere Gewerbeeinheiten. Interesse hätten eine Fliesenlegerfirma sowie ein Fitnessstudiobetreiber bereits angemeldet, so der Koch.

Mit rund einem Jahr rechnen die beiden Geschäftsführer für den Bebauungsplan, bis er rechtsgültig ist. „Wir hatten schon Gespräche mit dem Straßenbauamt Neustrelitz, auch die Gemeinde steht hinter unseren Plänen“, so Goltze.

Die Zufahrt ins Gebiet soll über die B 111 erfolgen. Im Flächennutzungsplan der Gemeinde Mölschow ist das Gelände als Sonderbaufläche für kleinteilige Einzelhandels- und Dienstleistungseinrichtungen ausgewiesen. Das passt. Ebenso wie die Frage nach dem Grundstück in Bannemin – „das gehört meiner Mutter“, sagt Yves Goltze, der mit der Firma seit dem Beginn des Schuljahres 2013/14 die Essenversorgung in Wolgaster Schulen absichert. Und nicht nur da – „inzwischen beliefern wir auch Kindertagesstätten.“ Die Mitarbeiter bringen das Essen inzwischen von Wolgast auch nach Lubmin, Kröslin, Hanshagen und Kemnitz. Die Einrichtungen auf Usedom sollen künftig von Bannemin aus beliefert werden, so der Plan des Duos. Rund 400 000 Euro will die Hufeland-Kantine in den neuen Gebäudetrakt investieren. Mit der Eröffnung sollen acht Mitarbeiter eingestellt werden. Geplant ist die Gründung einer neuen Firma, damit sämtliche Steuereinnahmen in der Kommune bleiben.

Das Grundstück sollte schon einmal bebaut werden. Vor mehreren Jahren plante hier ein Investor ein Wohn-, Kunst- und Kleingewerbedorf mit dem Namen „Dänisch Bannemin“. Das Projekt zerschlug sich allerdings.

Henrik Nitzsche

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Heringsdorf/Ahlbeck

Ferienwohnungsvermieter dürfen keine Körbe mehr aufstellen / Kurdirektor: Müssen Überangebot eindämmen

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wirtschaft
Verlagshaus Zinnowitz

Neue Strandstraße 31
17454 Ostseebad Zinnowitz

Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. von 10:00 bis 17:00

Leiter Lokalredaktion: Dr. Steffen Adler
Telefon: 03 83 77 / 36 10 14
E-Mail: zinnowitz@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.