Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Zuckerfabrik startet Rübenverarbeitung
Vorpommern Usedom Zuckerfabrik startet Rübenverarbeitung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:15 11.09.2013
Begutachten die Ernte: Produktionsleiter Torsten Tzschoppe (44) und der Vorsitzende des Anbauverbandes Anklam Thies Holtmeier (58). Quelle: Henrik Nitzsche
Anzeige
Anklam

In der Zuckerfabrik Anklam beginnt am Dienstag die Rübenverarbeitung. Rund 390 Landwirte aus dem Ostteil Mecklenburg-Vorpommerns und dem nördlichen Brandenburg werden bis Januar ihre Ernte an das Unternehmen liefern, wo die Rüben zu Weißzucker, Biokraftstoff, Futter und Düngemittel verarbeitet werden sollen. Die Zuckerfabrik und der Rübenanbauerverband rechnen mit einer Menge von 1,35 Millionen Tonnen.

Die Rübenanbauer erwarten in diesem Jahr eine überdurchschnittliche Zuckerrübenernte. Proberodungen Ende August hätten mit 61,5 Tonnen je Hektar einen Ertrag ergeben, der rund vier Prozent über dem fünfjährigen Durchschnitt lag, sagte die Geschäftsführerin des Anklamer Rübenanbauerverbandes, Antje Wulkow. Der Zuckergehalt sei mit 17,9 Prozent ebenfalls überdurchschnittlich hoch.

„Wir gehen davon aus, dass wir eine ähnlich gute Ernte wie im Vorjahr haben werden.“ Wegen des stabilen und hohen Zuckerpreises in Europa erwarten die Landwirte auch gute Preise für ihre Rüben. Die Preise werden im Laufe der Verarbeitung mit der Fabrik in Anklam verhandelt.

Die zur niederländischen Suiker Unie gehörende Zuckerfabrik Anklam beschäftigt 148 Stamm- und 25 Saisonarbeitskräfte. Die Verarbeitungsdauer sei auf 120 Tage angelegt. Für die Bauern im Westteil des Landes beginnt die Verwertung ihrer Ernte erst am 23. September. Sie liefern an die Zuckerfabrik nach Uelzen (Niedersachsen).

Anklamer Anbauerverband

Zuckerfabrik Anklam

dpa

Auf Lütows Campingplatz ist die Rezeption ein Container. Nach dem Brand ist der Wiederaufbau für 2014 geplant.

10.09.2013

Uniformierte stellen Landung in der Normandie nach.

10.09.2013

Deutsch-polnische F-Jugend-Mannschaft aus Ahlbeck holt im ersten gemeinsamen Spiel gleich einen Punkt.

10.09.2013
Anzeige