Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Wolgaster Kita-Kinder heuern für Lesestunde auf der alten Fähre an
Vorpommern Usedom Wolgaster Kita-Kinder heuern für Lesestunde auf der alten Fähre an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 13.07.2016
Gestern besuchten diese Mädchen und Jungen der Wolgaster ILL-Kindertagesstätte „Larus ridibundus“ das alte Fährschiff im Museumshafen. Fotos (3): Tom Schröter

Der Wolgaster Förderverein Dampffähre „Stralsund“ will schon bei den Jüngsten das Interesse für das alte Fährschiff im Museumshafen wecken. „Hierzu haben wir an alle Kitas und Grundschulen Einladungen verschickt“, berichtet Vorsitzender Wolfgang Mante. Gestern Vormittag heuerte eine Gruppe der ILL-Kita „Larus ridibundus“ auf der „Stralsund“ an, wo sie von Vereinsmitglied Elke Mante, verkleidet als Märchenfrau, erwartet wurde.

Förderverein will sich verstärkt auch der jüngeren Generation widmen

Zunächst kletterten die Mädchen und Jungen gemeinsam mit ihrer Erzieherin Heide Brinkmann und Praktikantin Annika Lieder unter Deck, wo sie es sich in der Kapitänskajüte gemütlich machten, die die Vereinsmitglieder in jüngerer Zeit mit großem Aufwand wieder hergerichtet haben. Hier las ihnen Elke Mante aus dem Buch „Bootsmann auf der Scholle“ von Benno Pludra vor. „Das war bereits die zweite Lesung bei uns an Bord“, sagt der Vereinschef, der hofft, dass das Angebot des Vereins auch weiterhin auf fruchtbaren Boden fällt. Auch ein Rundgang über das Eisenbahn-Fährschiff inklusive einer Visite im erstaunlich geräumigen Aufenthaltsraum stand gestern auf dem Programm.

Die Vereinsmitglieder sind ständig bestrebt, die Fähre und die Bemühungen um deren Erhalt in die Öffentlichkeit zu tragen. Ein soeben fertiggestellter Film über das Leben und die Arbeit auf dem Fährschiff ist vor Ort ebenso zu haben wie eine spezielle Uhr, auf deren Ziffernblatt das Fährschiff zu sehen ist. Auch T-Shirts mit dem Traditionsschiff können an Bord käuflich erworben werden.

Unterdessen gehen die Erhaltungsarbeiten auf der „Stralsund“ unvermittelt weiter. „Zuletzt haben unsere Mitglieder die Aufbauten entrostet; nun folgen Arbeiten an Deck, wo ebenfalls Rost zu entfernen und neue Farbe aufzubringen ist“, erklärt Wolfgang Mante. Die originalen Schornstein-Manschetten, die das Logo der Deutschen Reichsbahn zeigen, wurden mittels Sandstrahlverfahren gereinigt und sollen demnächst einen neuen Anstrich erhalten.

Zudem soll dieser Tage das Schwimmfähigkeitszeugnis für das Fährschiff „Stralsund“ neu ausgestellt werden. Dies gilt als Voraussetzung für die weitere Nutzung als Museumsschiff und für die nach wie vor beabsichtigte Umverlegung des Schiffes vom Museums- und den Wolgaster Stadthafen. Der Liegeplatzwechsel ist indes mit einem gewaltigen Organisationsaufwand verbunden.

ts

Künstler und Mitveranstalter, die sich an der Greifswalder Kulturnacht beteiligen möchten, können sich noch bis zum 25. Juli im Kulturamt melden.

13.07.2016

Ab 2017 soll es den Campingplatz an der Dänischen Wiek „bis auf Weiteres“ nicht mehr geben. Das kündigt Inhaber Carsten Becker auf seiner Internetseite an. Dabei läuft das Geschäft super.

13.07.2016

Sommerfest in Ahlbeck mit Familie, Freunden und Geschäftspartnern

13.07.2016
Anzeige