Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Wolgaster Peenebuben steigen in die 1. Bundesliga auf
Vorpommern Usedom Wolgaster Peenebuben steigen in die 1. Bundesliga auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 13.09.2016
Die erfolgreichen „Peenebuben“: Mirko Keller, Paul Burmeister, Ralf Zimmermann, Egon Burmeister, Thomas Sawitzki, Lutz Dill (v.l.) Quelle: priv.

Thyrow. Jetzt ist es amtlich: Der Wolgaster Skatverein „Peenebuben“ hat mit der ersten Mannschaft im Brandenburgischen Thyrow das Unglaubliche ge

schafft und ist nach nur einer Saison in der 2. Bundesliga in die höchste Spielklasse aufgestiegen. Im nächsten Jahr gehören die Wolgaster zu den 20 besten Mannschaften deutschlandweit und werden sich der harten Gegnerschaft in der 1. Bundesliga stellen.

Der letzte Spieltag hatte es für die „Peenebuben“ in sich, denn man bekam es mit den Mannschaften Vier Wenzel Flöha (Erdmannsdorf, Euroskat.com), Barbarossa Berlin und dem 1. SSC Grand Ouvert Zwickau zu tun, die in dieser Reihenfolge hinter den Wolgastern auf den Rängen zwei, drei und vier platziert waren. In der Liga werden die erspielten Punkte der vier Spieler addiert und in Wertungspunkte umgewandelt. So bekommt die Mannschaft mit den meisten Spielpunkten 3:0, der zweite 2:1, der dritte 1:2 und der vierte 0:3 Punkte. Die zweite Serie beginnt dann wieder von vorn. Zu diesem Spieltag waren Paul Burmeister, Ralf Zimmermann, Mirko Keller, Thomas Sawitzki und Lutz Dill eingesetzt, weiter gehörte in dieser Saison Egon Burmeister zum Team.

Mit 4339 Spielpunkten sicherten sich die Wolgaster zunächst drei Punkte und führten jetzt mit vier Zählern Differenz vor Berlin und Erdmannsdorf, Zwickau hatte sich verabschiedet. Mit katastrophalen 2197 Punkten, das war die niedrigste Runde, die von allen zur Liga gehörenden 16 Mannschaften an diesem Spieltag erspielt wurde, wurde es vor der letzten Serie aber noch mal spannend. Jeder wusste, auf welchen der Gegner er achten musste, und so entwickelte sich eine taktische Serie. Jeder war immer im Bilde, wie seine Partner an den anderen Tischen standen. Als drei Listen abgegeben waren, stand fest: Aufstieg geschafft!

Die „Peenebuben“ haben eine sehr junge Mannschaft, mit einer Menge Potenzial für die Zukunft. Dennoch wird es gegen die etablierten Teams in der obersten Spielklasse eine sehr schwere Aufgabe, die Klasse zu halten. Anders als bei vielen anderen Vereinen der höchsten Spielklasse, kommen bei den Wolgastern nur einheimische Spieler zum Einsatz.

OZ

„Über 9000 Übernachtungen in der Saison 2016 konnten wir schon verbuchen, deutlich mehr als im vergangenen Jahr und das trotz fehlender ,Stoßzeiten’“, freuen sich ...

13.09.2016

Dank vieler Spenden ist der an Krebs erkrankte zweijährige Tomek Cieciorko aus Swinemünde mit seiner Mutter zur Behandlung in die USA geflogen worden.

13.09.2016

Benzer Kinderhaus besteht seit zwei Jahrzehnten / Tilman Beyrich: Benzer Kinder sind selbstbewusst

13.09.2016
Anzeige