Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Wolgaster Schüler üben sich als Clown, Zauberer und Jongleur
Vorpommern Usedom Wolgaster Schüler üben sich als Clown, Zauberer und Jongleur
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 08.07.2016
Geschick ist auch beim Tellerdrehen gefragt – besonders dann, wenn das rotierende Objekt von Jongleur zu Jongleur übergeben wird und dabei möglichst nicht herunterfallen soll. Quelle: Fotos: Tom Schröter

Eine Woche lang Zirkusluft schnuppern – dieser Kindheitstraum geht für die Mädchen und Jungen der Grundschule Wolgast jetzt in Erfüllung. Auf dem Bolzplatz direkt neben der Schule an der Baustraße hat vor knapp einer Woche der Projektzirkus Aron aus Oebisfelde sein Zelt aufgeschlagen. Und die 260 Kinder der Grundschule waren eingeladen, sich in einzelnen Projektgruppen als Zirkuskünstler zu versuchen.

Zur Galerie
Projektzirkus Aron aus Oebisfelde machte Station an der Grundschule in der Baustraße

Im Angebot waren verschiedene Genres, wie zum Beispiel Jonglage, Akrobatik, Zauberei und Clownerie. Was sich wie ein roter Faden durch die Projektwoche zog, waren das Agieren in der Gruppe, das Lernen, sich gegenseitig zu helfen, sowie die Erwartung und das Erlebnis, am Ende gemeinsam einen erfolgreichen Auftritt hinzulegen. Und natürlich sollte auch der Spaß nicht zu kurz kommen.

„Wir wollen den Kindern mit dieser Zirkuswoche das Erlebnis des kollektiven und Klassen übergreifenden Miteinanders mitgeben“, erklärt Schulleiterin Katrin Hannemann. „Außerdem geht es darum, die Fähigkeiten und Fertigkeiten im rhythmischen und musischen Bereich zu verbessern und das Selbstbewusstsein der Kinder zu stärken.“

Dieser Plan ist offenbar aufgegangen. Während der Generalprobe gestern Vormittag jedenfalls machten die Erst- bis Viertklässler und die Schüler der Diagnoseförderklassen eine gute Figur – und dies nicht nur der Verkleidung wegen. Die Lehrer und die jungen Zuschauer staunten, was die Akteure in so kurzer Zeit gelernt haben und wie routiniert sie ihren Part vortrugen. Und wenn etwa bei der Tellerjonglage der Rotor einmal von der Stabspitze fiel, wurde kurzum ein zweiter Versuch gestartet, der dann meist fehlerlos verlief. Dazu gab es schnelle, moderne Rhythmen, die sofort zum Mitklatschen animierten.

„Wir arbeiten seit zwölf Jahren als Projektzirkus und sind in ganz Deutschland unterwegs“, berichtete Adrian Endres vom zehnköpfigen Team des Zirkus Aron. In Wolgast habe die Crew ideale Bedingungen vorgefunden. „Und als am vergangenen Sonnabend unser Zelt aufgeschlagen wurde, packten auch Mamas und Papas mit an“, lobte Endres. Vor Ort fungierte Grundschullehrer Karsten Völz als Koordinator und Organisator. „Er kümmerte sich zum Beispiel auch darum, dass die Stromversorgung abgesichert war, und nahm die notwendigen Absprachen mit der Stadt vor“, schilderte Schulleiterin Hannemann.

Gestern stand um 18 Uhr die erste reguläre Vorstellung der Wolgaster Zirkuskinder auf dem Programm. Heute heißt es um 16 Uhr dann zum zweiten Mal: „Manege frei!“. Eltern, Großeltern und Bekannte der Schüler sind herzlich eingeladen, dem bunten Treiben zuzusehen.

Vorstellung: heute um 16 Uhr

Tom Schröter

Zum ersten Mal findet am Samstag um 19 Uhr am Ückeritzer Sportboothafen ein Konzert mit dem Rostocker „Maiden Voyage Jazz Orchester“ statt.

08.07.2016

Heute lädt der CDU-Landtagskandidat Karl-Heinz Schröder um 18 Uhr zu seinem öffentlichen Wahlkampfauftakt im Restaurant Fischmarkt 3 in Wolgast ein.

08.07.2016

Die Verursacherin stand unter Alkohol / Die Straße musste eine Stunde lang voll gesperrt werden

08.07.2016
Anzeige