Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Wunsch nach Runde zur Bildungslandschaft

Usedom Wunsch nach Runde zur Bildungslandschaft

Usedomer Grundschule lud zum Tag der offenen Tür ein / Angebote reichen vom Lesen bis zur Gärtnerei

Voriger Artikel
Zuckerfabrik fördert Naturtourismus und Umweltbildung
Nächster Artikel
Überfall mit Spielzeugmesser auf Supermarkt

Schulelternratsvorsitzende Juliane Krause mit Tochter Elsa.

Quelle: Foto: Ina

Usedom. Die Lehrer der Usedomer Grundschule luden zu einem Tag der offenen Tür ein. Vor allem Eltern der künftigen Erstklässler sollten sich ein Bild von den Angeboten und Räumlichkeiten der Schule machen. „42 Mädchen und Jungen im entsprechenden Alter stehen auf meiner Liste“, sagt Schulleiterin Kerstin Witt. „Bis Ende des Monats läuft noch die Anmeldefrist für das Schuljahr 2018/19. Wer sich bis dahin nicht gemeldet hat, wird von uns angeschrieben.“

16 Anmeldungen lagen am Ende des Tages vor. Ein Mädchen, das sich sichtlich auf die Schule freut, ist die fünfjährige Elsa Krause. Sie weiß schon ziemlich gut, wie es hier lang geht. Ihre Schwester Audrey ist in der vierten Klasse. Und ihre Mutter Juliane ist gerade erneut zur Vorsitzenden des Schulelternrates gewählt worden. Die Usedomerin lobt das gute Miteinander von Lehrern, Schulförderverein, Elternrat und Stadt. Probleme, die Eltern an sie herantragen, würden direkt angesprochen. Das habe in der Vergangenheit vor allem den Schülerbusverkehr und die Hortbetreuung betroffen. Das sei nun weitestgehend geklärt. Bis auf die ausstehende Sanierung des Hortkomplexes, für die die Stadt jedoch Fördermittel braucht. Weniger aufwändig dürfte es nach Ansicht der Elternvertreterin sein, die zum Teil desolate Wegepflasterung auf dem Schulhof auszubessern. Hier bestehe eine Unfallgefahr. Und dann wünscht Juliane Krause sich die Fortführung einer großen Gesprächsrunde zum Thema „Bildungslandschaft Usedom“, zu der Bürgermeister Jochen Storrer früher mal eingeladen hatte. Hier seien Probleme in einem größeren Zusammenhang dargestellt und Potentiale aufgezeigt worden. „Es wäre wirklich schade, wenn das nicht mehr fortgesetzt werden würde.“

Beim Rundgang durch die Schule gelangten die Eltern zu einem Raum, in dessen gemütlicher Sofaecke mehrere voll beladene Bücherregale stehen. „Die Bücher haben wir von der Stiftung Lesen bekommen“, erklärt die stellvertretende Schulleiterin Andrea Moll. Betreut werden die jungen Leser übrigens von Ehrenamtlern wie Grit Kaspereit und neuerdings auch von Gerlinde Betzold aus Katschow. Dienstags wird der Raum zusätzlich zur Kreativwerkstatt. Mittwochs können sich interessierte Kinder einer kleinen Gruppe junger Gärtner anschließen. Und montags gibt es Yoga. 20 Stunden in der Woche ist mit Evelin Sachs eine ambitionierte Sozialarbeiterin an der Schule.

Ingrid Nadler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Grevesmühlen
Ulrike Sievert (42, l.) und Kathrin Klein (51) vom Schulförderverein sind auf Sponsorensuche.

Förderverein wieder auf Sponsorensuche für die „Schule an den Linden“ in Grevesmühlen

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Usedom
Verlagshaus Zinnowitz

Neue Strandstraße 31
17454 Ostseebad Zinnowitz

Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. von 10:00 bis 17:00

Leiter Lokalredaktion: Dr. Steffen Adler
Telefon: 03 83 77 / 36 10 14
E-Mail: zinnowitz@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.