Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Zehn Euro sind schon mal angezahlt
Vorpommern Usedom Zehn Euro sind schon mal angezahlt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 12.01.2017

Im Zempiner Fremdenverkehrsamt ging gestern Post ein, die Mitarbeiterinnen und Bürgermeister anrührte. Der sechsjährige Rokke Willy aus Grimma hatte, nachdem er Berichte über die Hochwasserschäden an Zempins Küste gesehen hatte, seine Mutti beauftragt, zehn Euro für die Beseitigung der Schäden zu spenden. Wie diese schrieb, hat er das Geld seiner Schulanfangssparbüchse entnommen. „Wir hatten ja in den vergangenen Tagen viele Anrufe und viele Hilfsangebote für die Schadensberäumung – aber das ist doch mal etwas Besonderes“, sagt Werner Schön, dankbar dass sich ein Kind so von seinen positiven Gefühlen treiben lässt. Dabei ist nicht einmal bekannt, ob Rokke schon in Zempin war. Allerdings weckt seine Spende Erinnerung an das Hochwasser 2002 in Grimma, als Usedomer Familien Betroffene zur Erholung an die Küste einluden. Die OZ berichtete.

ag

24 084,50 Euro Spenden kommen auch Ausrüstung und Bekleidung der Strandretter zugute

12.01.2017
Usedom GUTEN TAG LIEBE LESER - Sprungbrett in den Dschungel

Usedom gilt für viele als Sprungbrett in die weite Welt. Ob Sportler, Sänger oder Schauspieler – etliche wurden hier entdeckt. Am 13. Januar beginnt beim Privatsender RTL wieder das Dschungelcamp.

12.01.2017

Ein Feuer hat in Heringsdorf in der Nacht zu Mittwoch einen Unterstand aus Holz und zwei Autos zerstört.

12.01.2017
Anzeige