Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Zehn Jahre Fähre nach Trelleborg
Vorpommern Usedom Zehn Jahre Fähre nach Trelleborg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 21.02.2017
Zur Zehn-Jahres-Feier wurden die Fähren gezeigt, die Unity-Line zwischen Swinemünde und Trelleborg einsetzte. Quelle: Foto: Katarzyna Anton

Eine Million Lkw, mehr als 200000 Passagiere und fast 100000 Pkw – das ist die Bilanz der letzten zehn Jahre der polnischen Reederei Unity Line im Fährverkehr zwischen Swinemünde und Trelleborg. Zum Jubiläum wurde auf der Fähre „Gryf“ gefeiert. Noch vor zehn Jahren verkehrte die Flotte nur zwischen Swinemünde und Ystad. Warum gab es dann eine zweite Verbindung? „Das Interesse der Geschäftskunden an einer neuen Fährverbindung war gewachsen. Nach Polen zogen große schwedische Konzerne, darunter IKEA, Volvo und Scania, was mit einem Wachstum der Frachtbeförderung auf der Ostsee verbunden war. Nicht ohne Bedeutung ist die Nähe zum Nachbarland Dänemark, besonders zum benachbarten Malmö und mit ihm durch die Öresundbrücke verbundenen Kopenhagen“, sagte Pawel Wojdalski von Unity Line. Die Entscheidung erwies sich als ein sehr guter Schritt. Radek Jagielski

OZ

Mehr zum Thema

Auf einer Insel fernab von Rügen feiert Wolfgang Lippert heute seinen 65.

16.02.2017

Ungefiltert möchte Trump seine Botschaften verbreitet wissen und erweist deswegen Tausenden in Florida die Gunst. Die Bewegung ist begeistert. Immer schärfer keilt der Präsident gegen die Medien - und das verfängt.

19.02.2017

Oberbürgermeister und Chefkämmerer äußern sich zur finanziellen Situation der Stadt

20.02.2017

Debatten und Resolutionen: Seit gestern simulieren Schüler der Beruflichen Schule in Wolgast Ausschusssitzungen / Vielen fehlt der Zugang zur Politik

21.02.2017

Redaktions-Telefon: 038 377 / 3610656, Fax: 3610645 E-Mail: lokalredaktion.zinnowitz@ostsee-zeitung.de Sie erreichen unsere Redaktion: Montag bis Freitag: 10 bis 17 Uhr, Sonntag: 10 bis 17 Uhr.

21.02.2017

Damenprogramm für „Eine Urlaubsstadt für Frauen“

21.02.2017
Anzeige