Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Zempin – mit und ohne Seebrücke
Vorpommern Usedom Zempin – mit und ohne Seebrücke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 26.09.2017

Unterschiedlicher können die Bilder nicht sein. Bei beiden Motiven handelt es sich um das Seebad Zempin. Auf der linken Seite eine Aufnahme aus dem Jahr 1935, auf der rechten Seite ein aktuelles Motiv. Wie Hilde Stockmann vom Heimatverein Zempin berichtet, besaß das kleinste Seebad der Insel ab 1930 eine Seebrücke. „Sie wurde von den Gebrüdern Wittmiß von der Insel Rügen errichtet“, erzählt sie. „Während des Zweiten Weltkrieges ist diese Seebrücke durch Wind und Wetter zerfallen. Da Zempin zum militärischen Sperrgebiet Peenemündes gehörte, wurde nichts mehr repariert oder gewartet“, sagt sie. Mit der Zeit wurde immer mehr von der Küste Zempins abgetragen. Bis zum Januar dieses Jahres stand in der Nähe der Kliffkante auch noch ein Kiosk. Gut zu erkennen ist das im Jahr 1895 gebaute „Strandhotel“, welches zu DDR-Zeiten „FDGB-Heim Frieden“ hieß. FOTO: HEIMATVEREIN, HANNES EWERT

OZ

Festival ist morgen Abend zu Gast in Swinemünde

26.09.2017

In der Heringsdorfer Villa Irmgard wurde eine Ausstellung eröffnet

26.09.2017

Das Danish String Quartet in der Krumminer St. Michaelis Kirche

26.09.2017