Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Zinnowitz: Start für Sanierung des Möskenweges
Vorpommern Usedom Zinnowitz: Start für Sanierung des Möskenweges
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:20 20.04.2018
Jetzt geht es los: In dieser Woche sollen die Bauarbeiten im Zinnowitzer Möskenweg, der Hauptzufahrt, starten. Quelle: Foto: Henrik Nitzsche
Zinnowitz

Start für den Ausbau der Hauptzufahrt ins Ostseebad Zinnowitz: Der Möskenweg, der von der Bundesstraße 111 abzweigt und direkt ins Zentrum des Ortes führt, soll von heute an komplett saniert werden. Bis Ende des Jahres sollen hier neue Schmutz- und Trinkwasserleitung sowie eine neue Gasversorgungsleitung verlegt werden. Sanieren will man auch die Niederschlagsentwässerung, die Straßenbeleuchtung und die Straße selbst.

Der Möskenweg soll mit einer Fahrbahnbreite von fünf Metern mit Asphalt ausgebaut werden. Beidseitig sind 1,50 Meter breite Radfahrstreifen im Asphalt auf der Straße geplant. Dazu kommt auf jeder Seite ein 2,50 Meter breiter Gehweg.

Wegen der Arbeiten werde die Straße vom Bahnübergang bis zum Knotenpunkt Möskenweg/Glienbergweg zunächst halbseitig gesperrt sein, teilte die Amtsverwaltung mit. Ab Mai soll dann auch im Bereich zwischen dem Knotenpunkt Möskenweg / Glienbergweg bis zum Kreisverkehr Möskenweg/ Neue Strandstraße gearbeitet werden. Dieser Abschnitt soll gar voll gesperrt werden. Das alles hat auch Auswirkungen auf die Verkehrsströme der B 111. So soll der Zufahrtsbereich der Alten Strandstraße zur B 111 nur für die aus Zinnowitz abfließenden Verkehrsströme befahrbar sein. Hierzu würde im Einmündungsbereich der Alten Strandstraße eine Links- und eine Rechtsabiegespur eingerichtet und die Querungshilfe im Bereich der B 111 abgebaut, so die Verwaltung. Die der Gemeinde zufließenden Verkehrsströme sollen nur über den Möskenweg geleitet werden, wobei im Bereich der Baustelle Einrichtungsverkehr vorgesehen ist.

OZ

Mehr zum Thema

Die Gemeinde hat keinen ausgeglichenen Haushalt. Das Kommunalabgabengesetz in Mecklenburg-Vorpommern sieht dann vor, dass Beiträge erhoben werden müssen.

17.04.2018

Denkmalgeschützes Gebäude auf dem Doberaner Klostergelände wird am Montag übergeben.

19.04.2018

Sanierungen in Lancken-Granitz und Samtens

19.04.2018

Feuerwehr bringt Jungtier zurück ins Wasser / Population im Ostseeraum steigt

17.04.2018

Über 100 Einsatzkräfte probten für den Ernstfall ihr Zusammenspiel im Inselnorden

17.04.2018

Spezialisten aus Barth bereiten Erhaltungsarbeiten unter der Wolgaster Peenestrombrücke vor

17.04.2018