Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Zirchower von Politik enttäuscht
Vorpommern Usedom Zirchower von Politik enttäuscht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:30 07.05.2018
Stau auf engsten Straßen, Fahrzeuge gefährden die Sicherheit von Fußgängern und Radfahrern. In Zirchow herrschen Frust und Angst. Quelle: Steffen Adler
Anzeige
Zirchow

Weil der Swinemünder Tunnelbau das Straßenverkehrsaufkommen auf Usedom erheblich verändern wird, gibt es eine vage Hoffnung auf eine Ortsumgehung für Zirchow.

Das teilte am Montagvormittag  Straßenbaumts-Chef Jens Krage aus Neustrelitz bei einem Ortstermin in Zirchow mit. Die anwesenden Einwohner nahmen die Info mit großer Skepsis auf. Zu lange kämpfe man schon ohne Ergebnis.

In wenigen Tagen wollen sie vorm Landtag in Schwerin demonstrieren: „Verscheißert uns nicht länger!“ ist ihre unmissverständliche Forderung.

Dr. Adler Steffen

Mehr zum Thema

Nachdem ein Lastwagenfahrer auf ein Stauende aufgefahren war, musste die Autobahn zwischen den Anschlussstellen Wöbbelin und Hagenow (Landkreis Ludwigslust-Parchim) am Mittwochabend zeitweise gesperrt werden.

03.05.2018

Am ersten Mai-Wochenende bleiben die Straßen weitgehend staufrei. Schönes Wetter könnte jedoch viele Ausflügler auf die Straße locken. Wer sich auf den Weg an die Ostsee macht, sollte eine Vollsperrung auf der A 20 einplanen.

04.05.2018

Rund um Rostocks Innenstadt gerät der Verkehr mehr und mehr ins Stocken. Und Schuld daran sind die vielen Baustellen. Eine mögliche Alternative: Die Stadt könnte einen Teil der Maut im Warnow-Tunnel übernehmen - quasi eine subventionierte Umgehung.

06.05.2018

6:4-Sieg für den Kreisligisten.

07.05.2018

Nicht nur Brücken von Autobahnen wie bei Tribsees können einfach so absacken. 1896 geschah Ähnliches beim Bau der Kleinbahnstrecke zwischen Bergen und Altenkirchen.

07.05.2018

Einzige Kinder-Reha für Stoffwechselstörungen

07.05.2018
Anzeige