Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Zirkus in der Schule: Komm hol das Lasso raus
Vorpommern Usedom Zirkus in der Schule: Komm hol das Lasso raus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 19.10.2016
Schwungvoll: Die kleinen Cowboys können in der Seitenlage mit dem Lasso sehr gut umgehen. Fotos (4) : Henrik Nitzsche

Dieser Zirkus ist kein Zirkus, wie man ihn kennt. In diesem Zirkus sind die Kinder die Stars der Manege. In vier Tagen studieren sie mit Profis ein Programm ein – zwei Stunden Spaß und Unterhaltung, das gab es am Montagabend für Eltern, Großeltern und Lehrer im roten Zelt auf dem Gelände des Jugend- und Vereinshauses in Karlshagen. Der 1. Ostdeutsche Projektzirkus Andre Sperlich gastierte das zweite Mal im Ostseebad. Rund 170 Kinder der örtlichen Grundschule und des Kindergartens rückten so ins Rampenlicht. Popcorn gab es diesmal für die Eltern als Zuschauer.

Projektzirkus Andre Sperlich gastierte zum zweiten Mal in Karlshagen / 170 Kinder der Grundschule und der Kita erarbeiteten mit Trainern ein zweistündiges Programm

Zirkus für die Ferien

2005 startet der 1. Ostdeutsche Projektcircus Andre Sperlich.2009 wird erstmalig das Cirkuscamp in Form einer Ferienbeschäftigung ins Leben gerufen.

„Jedes Kind träumt doch davon, einmal in der Mitte eines Zirkuszeltes zu stehen. Wir erfüllen den Traum“, sagt Andre Sperlich, der seit elf Jahren mit seiner Idee durch Deutschland tourt und mit dem Zirkusprojekt Disziplin, Verantwortung und Mut bei den Kindern fördern will. Denn mit einer Schlange zu arbeiten, ist nicht alltäglich. Auch die Nummer auf dem Seil erfordert Mut. Jonglage, Akrobatik, Tierdressuren oder Clownerie – im Vorfeld des Projekts können sich die Kinder für eine Sparte entscheiden.

Zwölf Jungen und Mädchen trainierte Christin Weisheit. Die 29-Jährige stammt aus der berühmten Artistenfamilie und ist Taubentrainerin. „Die Arbeit mit Kindern ist spannend. Viele haben schon ein Problem, das Tier auf die Hand zu nehmen. Wenn es dann klappt, umso besser“, sagt sie. Und es klappt, wie Marc Ostwald zeigt. Der Viertklässler lässt die Taube auf einer Minitreppe hoch und runter laufen, auch bei der Wippe hat er die Vögel gut im Griff. Dafür gibt es im ausverkauften Rund (über 300 Besucher) Beifall. Dass die Show seit ein paar Jahren auf mehr Lichteffekte setzt, ist laut Sperlich der fehlenden Feinmotorik bei vielen Kindern geschuldet. „Durch das Handy- und Computerzeitalter ist die Fingerfertigkeit sehr ausgeprägt. Viele haben aber Schwierigkeiten, einen Ball zu fangen oder eine Rolle vorwärts zu machen“, sagt Sperlich, der mit einem elfköpfigen Team unterwegs ist. Im vergangenen Jahr gab es etwa 100 Projekte mit 20000 Kindern, wie der Initiator aus Wittenberg betont. „Für 2017 und 2018 steht die Tour bereits“, sagt Sperlich, der gerne auch wieder auf die Insel Usedom kommen würde.

• www.projektcircus.de

Henrik Nitzsche

Mehr zum Thema

Mädchen und Jungen der Grundschule drehen Film zum Thema Freundschaft

15.10.2016

Im Wossidlo-Gymnasium finden Projekttage zum Thema „Die sechziger Jahre“ statt / Ein Projekt befasst sich mit der Mode dieser Zeit

15.10.2016

Weil in den Krippen die Erzieher fehlen, sollen Kinderpfleger in den Betreuungsschlüssel mit eingerechnet werden.

17.10.2016

Die Gemeinde Lütow war als Skandal-Kommune verschrien. Zwischen 2011 und 2013 beherrschten Negativ-Schlagzeilen die Halbinsel. Eine Serie von Anschlägen beschäftigte die Polizei.

19.10.2016

Gute Nachricht für die Bewohner von Einzelgehöften im Raum Zarnitz: Mit zehn Ja-, sieben Nein-Stimmen und fünf Enthaltungen fasste die Wolgaster Stadtvertretung ...

19.10.2016

Die Wolgaster Stadtvertretung hat am Montag den Vorentwurf des Bebauungsplanes Nr. 29 „Am Stadthafen“ mit Stand vom September 2016 mit einigen Auflagen gebilligt.

19.10.2016
Anzeige