Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Zweites Altstadt-Forum als Ideenbörse
Vorpommern Usedom Zweites Altstadt-Forum als Ideenbörse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 28.10.2016
An fünf Tischen fanden sich interessierte Wolgaster zusammen, um spezielle Themen zu bearbeiten. Quelle: Tom Schröter

An Ideen für eine Belebung und Verschönerung der Wolgaster Innenstadt besteht kein Mangel. Dies wurde während des nunmehr zweiten Altstadt-Forums am Mittwochabend im „Postel“ deutlich. Gut 60 interessierte Peenestädter trugen, nachdem sie sich in fünf Gruppen aufgeteilt hatten, Defizite, Wünsche und umsetzungsfähige Vorschläge zu den Themen Bürger, Handel, Marketing, Verkehr und Tourismus zusammen.

„Postel“-Manager Martin Schröter, der die Veranstaltung moderierte, war vom engagierten und konstruktiven Agieren der Mitstreiter angetan. „Mit so vielen Teilnehmern“, so räumte er ein, „hatte ich nach dem ersten Treffen nicht gerechnet.“ Dies mache deutlich, wie wichtig es den Wolgastern sei, dass sich ihre Stadt positiv entwickelt. Wie kaum anders zu erwarten, sehen die Bewohner besonderen Nachholebedarf, was die verkehrstechnische Erreichbarkeit des Stadtkerns angeht. Auch die Beschilderung, mit deren Hilfe Besucher zu den Sehenswürdigkeiten – genannt wurden unter anderem St.

Petri-Kirche, Museum, Museumshafen, Runge-Haus, St. Gertrud- Kapelle, Peenestrombrücke, Stadthafen, Stadtmauer und Rathaus – geleitet werden, sei unbedingt zu optimieren. Zudem könne mit einer Verschönerung der Fußgängerzone mit zusätzlichem Blumenschmuck ein freundlicheres Stadtbild erzeugt werden.

Viele interessante Wünsche und Ideen trugen die Akteure zusammen. Diese reichten von der Einstellung eines Verantwortlichen fürs Stadtmarketing, der als Quartiermanager und Berater von Verwaltung und Stadtvertretung fungiert, über die Herausgabe einer Altstadtzeitung, eine Erlebnis-Gastronomie und -Einkaufslandschaft zum Thema Runges Farbenlehre bis hin zu an kulturelle Aktionen gekoppelte Verkaufssonntage, zur Einrichtung eines Indoorspielplatzes, eines Kinos, eines Sommertheaters auf der nördlichen Schlossinsel nach Usedomer Vorbild, gefördertem Wohnungsbau und vielem mehr. Die Ergebnisse des Treffens werden nun gesichtet und zum dritten Altstadt-Forum am 30. November um 19 Uhr im „Postel“ auch Fachpersonal aus dem Bereich Stadtplanung hinzugeladen.

ts

Gremium bestätigt Projektentwurf / Wiederaufbau der Bahnstrecke über Karnin hingegen fand keine Zustimmung / Streit über Wirtschaftlichkeit nicht beigelegt

28.10.2016

Heringsdorf verpflichtet sich per Zertifikat zur nachhaltigen Bewirtschaftung seines grünen Wohnzimmers

28.10.2016

Hat die Polizeiinspektion Anklam bei den Maßnahmen zur Vorbeugung von Straftaten, unter anderem in Zusammenarbeit mit Schulen zu Themen der Drogen- oder Internetkriminalität, ...

28.10.2016
Anzeige