Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Zwölf Prozent Arbeitslosigkeit in Wolgast
Vorpommern Usedom Zwölf Prozent Arbeitslosigkeit in Wolgast
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:30 01.03.2018
Wolgast

Die Arbeitslosigkeit hat im Januar im Landkreis Vorpommern-Greifswald erwartungsgemäß zugenommen. Aktuell sind 13125 Menschen zwischen der Insel Riems im Norden und Penkun an der Südspitze des Kreises arbeitslos gemeldet, 1285 mehr als noch im Dezember, jedoch 1610 Personen weniger als im Januar vor einem Jahr. 5079 von ihnen werden von der Arbeitsagentur betreut, die anderen 8046 sind Jobcenter-Kunden und erhalten Grundsicherung.

Die Arbeitslosenquote liegt aktuell bei 11,2 Prozent. Die Arbeitslosenquoten in den Arbeitsagentur-Geschäftsstellen im Landkreis zum Vergleich: Greifswald 8,7 Prozent, Wolgast und Ueckermünde jeweils 12 Prozent, Anklam 14,1 Prozent und Schlusslicht Pasewalk 14,3 Prozent.

Die Winterpause schlägt sich vor allem in saisonal geprägten Bereichen nieder. „Der übliche Anstieg fiel aufgrund des milden Winters in dem Monat allerdings moderat aus“, ordnet Heiko Miraß, Chef der Agentur für Arbeit Greifswald, die Zahlen ein. „Der vorpommersche Arbeitsmarkt zeigt sich nach wie vor robust. Viele Firmen suchen aufgrund der wirtschaftlich guten Lage nach Fachkräften.“

Von dem positiven Trend profitierten fast alle Personengruppen. So sank im Vergleich zum Januar 2017 beispielsweise die Zahl der Arbeitslosen über 55 Jahren um 9,9 Prozent und die Zahl der langzeitarbeitslos gemeldeten Menschen um 12,2 Prozent. „Dieses Potential sowie das von schwerbehinderten Menschen, Alleinerziehenden und Migranten muss weiter ausgeschöpft werden“, so Miraß. Aktuell sind 782 Ausländer auf der Suche nach einem Job. Ihr Anteil an allen arbeitslosen Menschen beträgt sechs Prozent.

OZ

Mehr zum Thema

Der Optimismus der Experten war selten so groß: Nach einem guten Start der deutschen Wirtschaft ins neue Jahr rechnen Volkswirte auch für 2018 mit einem Konjunkturboom. Wie stark kann der Arbeitsmarkt davon profitieren?

28.02.2018

Die Zeiten, in denen sich Firmen die besten Arbeitskräfte aus einer Vielzahl von Bewerbern aussuchen konnten, sind lange vorbei. Heute haben Jobsucher die Qual der Wahl - und zumindest vorerst dürfte sich daran nach Experteneinschätzung kaum etwas ändern.

28.02.2018

Die Bundesagentur für Arbeit veröffentlicht heute (9.55 Uhr) die Arbeitslosenzahlen für Januar.

28.02.2018

Seetel-Chef wehrt sich gegen Gerüchte nach Brand in Bansin

01.02.2018

Firmen in Wolgast und Anklam erhalten Post mit einer weißen Substanz

01.02.2018

Sparkurs zahlt sich aus: 2017 endet mit einem Jahresüberschuss von zehn Millionen Euro

01.02.2018
Anzeige