Menü
Anmelden
Wetter wolkig
1°/ -1° wolkig
Thema Ärger um Deponie in Ihlenberg

Ärger um Deponie in Ihlenberg

Alle Artikel zu Ärger um Deponie in Ihlenberg

Ein weiterer Test im Sickerwasser ergibt 244 Becquerel Tritium. Die Freien Wähler fordern im Landtag die Schließung der Deponie.

13.12.2018

427 Becquerel haben Fachleute aktuell im Sickerwasser gemessen. Das Umweltministerium sieht keine Gefahr für Anwohner. Ein Kritiker zweifelt Expertise an.

13.12.2018
MV aktuell

Giftmüll-Deponie Ihlenberg - Land benutzt Giftmüll-Deponie als Bank

Das Finanzministerium hat Kredite über 270 Millionen Euro aufgenommen. Ein Kritiker spricht von einem verschleierter Zuschuss.

11.12.2018

Um die Deponie Ihlenberg in Nordwestmecklenburg herum soll die Schweriner Landesregierung Luftmessstationen betreiben. Das fordert Selmsdorf nach einem einstimmigen Beschluss der Gemeindevertreter.

07.12.2018

Die öffentliche Gemeindevertretersitzung in der Deponie-Gemeinde Selmsdorf war eine kleine Generalprobe für ein Bürgerforum im Januar. Dann wollen die Einwohner mit dem Autor des Aufreger-Berichts um Grenzwertüberschreitungen auf der Deponie selbst sprechen.

07.12.2018

Mülltourismus, Kontrollfrequenzen und künftige Lagerflächen – es gab viele Fragen zur Deponie in Ihlendorf, aber nur wenige konkrete Antworten im Kreistag von Nordwestmecklenburg.

07.12.2018

Ringförmig um die Deponie Ihlenberg herum sollen Luftmessstationen aufgestellt werden. Das fordert die SPD-Fraktion in Selmsdorf (Nordwestmecklenburg) in einem Antrag an die Gemeindevertretung.

05.12.2018

Es gibt Zweifel an der Aussagekraft des vorgestellten Gutachtens zur Deponie in Ihlenberg. Die SPD wundert sich über den Grund für Mülltourismus aus Italien.

30.11.2018

Ergebnis: Die Zahl der Grenzwert-Überschreitungen sei deutlich geringer. Kritiker bezweifeln das. Die Frage nach einer Betriebserlaubnis für die Deponie bleibt weiter offen.

29.11.2018

Das Politbüro beschloss den Bau, die unteren Ebnen mussten umsetzen. Ein Strippenzieher war Devisenbeschaffer Schalck-Golodkowski.

29.11.2018

Eine Betriebserlaubnis gab es offenbar zu DDR-Zeiten nicht, nur eine Standortgenehmigung. Das wirft Fragen zur Legalität bis heute auf. Kritiker fordern Aufklärung

29.11.2018
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
11 12 13

Bilder zu: Ärger um Deponie in Ihlenberg