Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Abo Das ist das neue Plus Ihrer OZ
Abo Das ist das neue Plus Ihrer OZ
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:16 14.08.2019
Abonnenten der digitalen OZ wissen mehr: Sie haben exklusiven Zugang zu den lokalen Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern. Quelle: OZ
Anzeige
Rostock

Sie haben es sicher sofort gesehen: Auf OSTSEE-ZEITUNG.de finden Sie in den Artikeln ein neues Zeichen – „OZ+“ steht drauf. Und das haben wir uns dabei gedacht:

Was ist OZ+?

OZ+ kennzeichnet die bezahlpflichtigen Inhalte auf ostsee-zeitung.de. Mit einem OZ+-Abo erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu den kostenpflichtigen Inhalten auf ostsee-zeitung.de. Als OZ+-Abonnent lesen Sie exklusiv, was unsere Journalisten für Sie herausgefunden haben: ob Reportagen, Hintergründe, Analysen oder Kommentare der Redakteure, Erklär- und Nachrichtenvideos, Bilderstrecken von Veranstaltungen bei Ihnen vor Ort oder umfangreiche Multi-Media-Reportagen. Die lokalen und regionalen Stücke unserer Journalisten sind exklusiv unseren Abonnenten vor behalten – denn dieses Plus finden Sie sonst nirgends.

Doch eine Ausnahme gibt es: Polizeinachrichten und Vermisstenmeldungen sowie kurze Veranstaltungsankündigungen sind auch weiterhin kostenfrei. Warum? Hier übernehmen wir weitgehend die Fakten aus anderen Quellen. Sobald die Journalisten jedoch weitergehend recherchieren, haben auch diese Artikel ein Plus. Auch bei Ereignissen und Vorkommnissen, die die Bevölkerung gefährden könnten (Bombenräumung , Straftäter auf der Flucht, Terroranschlag), werden die Texte frei verfügbar bleiben. Das gilt auch für nationale Nachrichten, denn diese sind auch auf anderen Seiten im Internet zu finden – Lokales aus der Heimat jedoch nicht

Warum kosten die Artikel auf einmal Geld?

Auf ostsee-zeitung.de gab es bereits immer Artikel, die kostenpflichtig waren. Bitte bedenken Sie, dass unabhängiger Journalismus auch finanziert werden muss. So, wie Sie am Kiosk Geld für eine gedruckte Zeitung ausgeben und sie nicht einfach kostenlos mitnehmen können, ist das auch mit den Inhalten im Internet.

Wir haben fast rund um die Uhr Journalisten im Einsatz, um für Sie aus Ihrer Region und der Welt zu berichten – das wollen wir auch in Zukunft tun, doch dafür muss die Arbeit der Redaktion auch finanziert werden. Neu ist, dass diese Artikel in den ersten 60 Minuten nach der Veröffentlichung frei zugänglich sind.

Über Facebook oder Twitter konnte ich bisher immer kostenlos lesen. Warum ist das nicht mehr möglich?

Bisher konnte man über die Sozialen Medien bis zu 20 Artikel frei lesen, bevor eine Bezahlung nötig wurde. Dieses Modell haben wir nun verändert. Ab sofort sind die Artikel die ersten 60 Minuten nach der Veröffentlichung kostenlos verfügbar, danach sind sie exklusiv unseren Abonnenten vorbehalten. Anders können wir den unabhängigen Journalismus nicht mehr finanzieren.

Manchmal kosten die Artikel etwas und manchmal nicht – warum?

Für Schnellleser gibt es einen besonderen Kniff: Jeder Plus-Text ist in der ersten Stunde nach der Veröffentlichung frei verfügbar – das ist auch direkt gekennzeichnet. Nach einer Stunde gehört der Text dann exklusiv den Abonnenten. Es lohnt sich also, immer einmal wieder bei uns vorbeizuschauen – oder ein Abo für nur 2,49 Euro/Woche abzuschließen.

Kann ich OZ+ kostenlos testen?

Ja, Sie können OZ+ 1 Monat kostenlos testen. Danach lesen Sie weiter für nur 2,49 Euro/Woche. 

Ich habe ein Abo der OZ, kann ich auch OZ+ nutzen?

Mit einem E-Paper-Abo haben Sie auch Zugriff auf OZ+. Printabonnenten benötigen für den Zugriff einen Digitalzugang. Dieser beinhaltet das E-Paper und OZ+, kostet lediglich 5 Euro monatlich und kann gern telefonisch oder online bestellt werden

Gibt es eventuell Zusatznutzen, die ich bisher nicht kenne?

Ja, Sie haben auch Zugriff auf die News-App „OZ Mobil“. Einfach im App Store oder Google Play Store herunterladen und Ihre Zugangsdaten dafür nutzen. Sie genießen außerdem weitere Vergünstigungen, wie bspw. kostenlosen Zugang zu OZ-Veranstaltungen.

Wo bekomme ich Hilfe – oder kann einfach mal meine Meinung sagen?

Schreiben Sie uns, wenn Sie Fragen oder Hinweise haben, noch Verbesserungsbedarf sehen – oder auch gern, wenn Sie zufrieden sind. Sie erreichen den Kundenservice unter 0381/38303015 oder an OZ+@ostsee-zeitung.de per E-Mail. Sie können die Redaktion selbstverständlich auch bei Twitter oder Facebook erreichen.