Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Freizeit Reisen und Erleben Viele Staus am langen Wochenende erwartet
Anzeigen und Märkte Freizeit Reisen und Erleben Viele Staus am langen Wochenende erwartet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:45 01.05.2018
Wegen des langen Wochenendes könnte sich der Verkehr mancherorts kilometerlang stauen. Quelle: Jürgen Mahnke/archiv
Stuttgart

Das letzte April-Wochenende verlängert so mancher am Montag um den Brückentag vor dem 1. Mai. Das damit für viele Menschen viertägige Wochenende wird für viel Verkehr auf den Straßen sorgen, teilen der Auto Club Europa (ACE) und der ADAC mit.

ADAC-Angaben
ACE

Mit Behinderungen und Staus ist nach Angaben der Verkehrsclubs in den Großräumen Hamburg, Berlin, Frankfurt/Main, Stuttgart und München sowie auf folgenden Strecken zu rechnen:

A 1

Bremen - Hamburg - Lübeck und Bremen - Osnabrück - Münster - Dortmund - Köln; beide Richtungen und Koblenz - Trier

A 2

Berlin - Hannover - Dortmund

A 3

Passau - Nürnberg - Würzburg - Frankfurt/Main - Köln - Oberhausen - Arnheim

A 4

Kirchheimer Dreieck - Erfurt - Chemnitz - Dresden

A 5

Hattenbacher - Karlsruhe - Basel

A 6

Kaiserslautern - Mannheim - Heilbronn - Nürnberg

A 7

Flensburg - Hamburg - Hannover - Würzburg - Füssen/Reutte

A 8

Luxemburg - Saarlouis und Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg

A 9

München - Nürnberg und Nürnberg - Halle/Leipzig - Berlin; beide Richtungen

A 10

Berliner Ring

A 31

Emden - Leer - Lingen/Ems - Gronau - Bottrop

A 40

Venlo - Duisburg - Essen - Wuppertal

A 45

Gießen - Hagen - Dortmund

A 46

Heinsberg - Düsseldorf - Wuppertal

A 61

Mönchengladbach - Koblenz - Ludwigshafen

A 81

Stuttgart - Singen

A 93

Inntaldreieck - Kufstein

A 95 / B 2

München - Garmisch-Partenkirchen

A 99

Autobahnring München

In der Schweiz und Österreich erwarten die Verkehrsclubs eine ähnliche Lage wie in Deutschland. Auch dort ist der 1. Mai ein Feiertag. Die Transitrouten dürften vor allem ab Freitagabend und am Samstag und Dienstag stark befahren sein.

In Österreich sind laut ADAC vor allem folgende Strecken betroffen: die Autobahnen A 1 (West), A 4 (Ost), A 10 (Tauern), A 12 (Inntal), A 13 (Brenner) und A 14 (Rheintal) die S 16 (Arlberg-Schnellstraße) sowie die B 179 (Fernpass-Route).

Für die Schweiz nennt der ADAC die A 2 (Luzern - Chiasso) und die A 1 (St. Gallen - Zürich - Bern). Der ACE weist auf Staugefahr vor dem Gotthardtunnel in beiden Richtungen hin und nennt als Alternative zur Gotthardroute die A 13 (Chur - Bellinzona).

dpa/tmn

Mehr zum Thema

Dass Autofahrer an einem Stoppschild anhalten müssen, lernen sie spätestens in der Fahrschule. Doch wo genau sollte das Fahrzeug zum Stehen kommen? Und welche Halteregeln gelten beim Grünen Pfeil?

27.04.2018

Im Sommer starten wieder viele Oldtimer-Rallyes. Einsteiger sollten ein paar Dinge beachten, bevor sie mit ihrem historischen Fahrzeug auf Zeitenjagd gehen.

28.04.2018

Auf der Peking Motor Show präsentiert Mercedes seine neue A-Klasse. Neben einem leicht überarbeiteten Design bietet die Stufenheck-Version ein neues Infotainment- und Bedienkonzept.

30.04.2018

Das Bild von Luxus hat sich gewandelt. Das zeigt sich auch in der Spitzenhotellerie. Eine Topausstattung und erstklassiger Service sind längst nicht mehr alles. Es geht um moderne Wohlfühlkonzepte, den Lifestyle-Faktor - und schöne Fotos für Social Media.

27.04.2018

Hotelbetten ziert in der Regel ein Bettschal. Meistens wird er aber sofort achtlos weggepackt. Was ist ein Bettschal und wozu ist er eigentlich da?

27.04.2018

In Deutschland pausiert der Frühling in den kommenden Tagen. Wer dennoch auf warmes Wetter nicht verzichten will, packt am besten die Koffer und setzt sich in einen Flieger. Ideale Bedingungen für einen Badeurlaub bietet etwa das Rote Meer.

25.04.2018