Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Handwerk, Technik, Handel Ausbildung bei Globus – eine gute Entscheidung
Anzeigen und Märkte Jobs Ausbildung im Norden Handwerk, Technik, Handel

Ausbildung in MV bei Globus

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Anna Theresa Vetter, Niklas Hitzer und Steven Gohlke (v.l.n.r.), Azubis im Globus Roggentin. 
Anna Theresa Vetter, Niklas Hitzer und Steven Gohlke (v.l.n.r.), Azubis im Globus Roggentin.  Quelle: Globus
Anzeige
Roggentin

Seit fast 25 Jahren werden im Globus-SB-Warenhaus und Frischezentrum unter anderem Einzelhandelskaufmänner/-frauen, Verkäufer/-innen, Fleischer/-innen und Fachverkäufer/-innen im Lebensmittelhandwerk Metzgerei ausgebildet.

„Ich kenne kein anderes Unternehmen, das so vielseitig und freundlich ist wie wir“, ist sich Steven Gohlke, Auszubildender im 2. Lehrjahr, sicher. Nico-Norman Puffe, ebenfalls im gleichen Lehrjahr, verrät, warum er sich für Globus als Ausbildungsbetrieb entschieden hat: „Mich hat die Unternehmenspolitik überzeugt. Hier ist nicht nur die fachliche, sondern auch deine persönliche Entwicklung Schwerpunkt der Ausbildung. Ich habe als Azubi Entscheidungsfreiheiten. Ich fühle mich respektiert und meine Arbeit wird geschätzt.“

Lisa gefällt das Betriebsklima

Lisa Sommer aus dem 1. Lehrjahr hat das Unternehmen während eines Praktikums kennen und schätzen gelernt: „Ich liebe dieses Betriebsklima. Jeder hilft jedem und so sollte es sein.“ Künftigen Auszubildenden ist es wichtig, dass sie in einem Unternehmen arbeiten, in dem es eine berufliche Perspektive für sie gibt. Vielfalt, Frische und Nachhaltigkeit – alles unter einem Dach. Hier arbeiten Herzensmenschen (Globianer), die täglich sinnvolle Dinge tun, die das Leben für andere Menschen ein bisschen besser machen. Niklas Hitzer, 2. Lehrjahr im Bereich Obst und Gemüse, sagt, was noch entscheidend für seine Ausbildungsplatz-Wahl war: „Globus als Unternehmen hat ein sehr gutes Image. Teamarbeit und Kollegialität werden hier großgeschrieben.“

Förderung persönlicher Stärken

Im Globus in Roggentin, dem mehrfachen Träger des Titels „Ausbilder des Jahres“, wird neben der Vermittlung von Fachwissen auch großer Wert auf die Förderung der persönlichen Stärken und Fähigkeiten jedes Einzelnen gelegt. So durchlaufen alle Azubis im ersten Lehrjahr die verschiedenen Bereiche des Einzelhandels sowie der Eigenproduktionen von Fachmetzgerei, Meisterbäckerei und Frischetheken. Die Entwicklungsschritte werden in einem Lernordner festgehalten. Durch regelmäßige Gespräche mit der Ausbildungsleiterin Jana Itzeck kristallisiert sich heraus, in welcher Abteilung jeder optimal seine Fähigkeiten in das Unternehmen einbringen kann. Auch während der Globus-KulturWerkstatt, die fester Bestandteil der Ausbildung ist, werden diese auf spielerische Art in Workshops ermittelt.

Interne Weiterbildung bei der Warenkundelehrerin

Im zweiten Lehrjahr festigen die Azubis ihr Wissen. Sie entscheiden sich schon jetzt, in welchem Bereich sie zum Abschluss ihrer Ausbildung geprüft werden möchten. Während der gesamten Ausbildung nehmen die Auszubildenden einmal monatlich an der internen Weiterbildung mit der Warenkundelehrerin vor Ort teil. Diese fördert jeden Azubi individuell und bietet auch Nachhilfe bei eventuellen schulischen Problemen an. Anna Theresa Vetter, 2. Lehrjahr im Bereich Haushaltwaren, hat festgestellt: „Das hilft, in der Schule den Durchblick zu bewahren.“

Zielgerichtete Entwicklungsprogramme

Alle Azubis können sich gut vorstellen, einmal als Führungskraft ein Team zu leiten. Und wer bei Globus die Karriereleiter hinaufsteigen möchte, der hat sehr viele Möglichkeiten. Die jungen Fachkräfte werden dann in zielgerichtete Entwicklungsprogramme eingebunden und bekommen regelmäßig Schulungen und Seminare mit vielfältigen beruflichen und fachlichen Inhalten. Bei Globus hat jeder die Möglichkeit, Beruf und Familie zu vereinen. Dies bestätigen die mehrfache Auszeichnung „berufundfamilie“ und die individuellen Lösungen für jeden Globianer.

In Corona-Zeiten vor Ort geschult

Auch in Pandemie-Zeiten bildet Globus in Roggentin weiterhin aus. Niklas Hitzer betont: „Wir nehmen die aktuelle Situation bezüglich Covid-19 sehr ernst. Die Gesundheit unserer Kunden sowie die unserer Mitarbeiter hat für Globus höchste Priorität. Es wird daher sehr verstärkt auf unsere ohnehin schon hohen Hygienemaßnahmen geachtet. Leider fällt durch Corona die Schule aus. Durch Warenkunde, Nachhilfe und gezielte Lernaufgaben werden wir von Globus regelmäßig vor Ort geschult.“

Du möchtest auch ein echter Globianer werden? Wir freuen uns schon jetzt auf deine Bewerbung. Auch ein Praktikum zum unverbindlichen Kennenlernen ist jederzeit möglich.

Mehr Informationen gibt es hier.

Von Kerstin Rathje-Wesselow