Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Hier Ausbildungsplatz finden Stadtwerke-Azubis unterstützen sich gegenseitig
Anzeigen und Märkte Jobs Ausbildung im Norden Hier Ausbildungsplatz finden

Ausbildung bei den Stadtwerken Greifswald

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Til Peters (20) begann nach dem Abitur eine Ausbildung zur Fachkraft für Wasserversorgungstechnik bei den Stadtwerken. Durch Praktika hatte er das Unternehmen bereits kennengelernt.
Til Peters (20) begann nach dem Abitur eine Ausbildung zur Fachkraft für Wasserversorgungstechnik bei den Stadtwerken. Durch Praktika hatte er das Unternehmen bereits kennengelernt. Quelle: Antje Brecht
Anzeige
Greifswald

14 Auszubildende erlernen derzeit bei den Greifswalder Stadtwerken einen Beruf (Übersicht im Infokasten). Der schulische Teil der Ausbildung findet in Berufsschulen in Neubrandenburg, Ribnitz-Damgarten, Güstrow und Wittenberg statt. Großes Interesse zeigen Jugendliche für die neue Ausbildungsstelle als Fachinformatiker der Fachrichtung Prozess- und Datenanalyse.

45 der ehemaligen Auszubildenden arbeiten noch immer bei den Stadtwerken und blicken auf beachtliche Karrieren zurück wie zum Beispiel Sven Prochnow als heutiger Leiter des Kundenzentrums und Andreas Lexow, der Geschäftsführer des Freizeitbades.

Ausbildungspläne angepasst

Ob die Ausbildung bei den Stadtwerken unter den besonderen Bedingungen der Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie ohne Einschränkungen läuft, darüber sprachen wir mit dem Ausbildungsbeauftragten Martin Hennig und Personalmanagerin Kathrin Motullo.

Gab es Einschränkungen in der Ausbildung während der Corona-Zeit?

Martin Hennig: Gerade in der ersten Welle mussten wir schnell reagieren, um die Energieerzeugung und das Netz zu schützen. Diese Bereiche wurden strikt isoliert. Wir haben die Ausbildungspläne angepasst und andere ausbildungsrelevante Abteilungen vorgezogen. Gleichzeitig haben wir eine Messenger-Gruppe gebildet, die die Azubis zu jeder Zeit mit Informationen versorgte. Durch diese Möglichkeiten waren die Einschränkungen in der praktischen Ausbildung eher gering.

Was waren und sind große Herausforderungen durch Corona?

Martin Hennig: Die größte Herausforderung liegt aktuell in der Vermittlung von schulischen Grundlagen. Wir haben den kompletten Unterrichtsstoff von einem ausgelernten Azubi genommen und digitalisiert. Somit hat jeder Azubi die Möglichkeit, darauf zuzugreifen. Gleichzeitig nehmen unsere Auszubildenden an Online-Seminaren beispielsweise der IHK teil und treffen sich auch virtuell untereinander, um sich zu helfen. Besonders lobenswert ist der Zusammenhalt der Azubis untereinander.

Jasmin Ebert hat ihre Ausbildung als Industriekauffrau bei den Stadtwerken Greifswald trotz coronabedingter Einschränkungen in der theoretischen Ausbildung ein halbes Jahr früher erfolgreich beendet. Sie schätzt besonders den familiären Zusammenhalt der Azubis im Unternehmen. Die 23-Jährige arbeitet nun im kaufmännischen Team im Rechnungswesen der Stadtwerke.  Quelle: Stadtwerke Greifswald

Welche Möglichkeiten gibt es für Schulabgänger, sich trotz Corona über die Ausbildungsberufe zu informieren?

Kathrin Motullo: Alle Ausbildungsberufe werden auf unserer Internetseite vorgestellt. Auch im Berufsinformationszentrum (BIZ) der Arbeitsagentur bekommt man Informationen. Derzeit können wir leider keine Schüler-Praktika anbieten. Die werden sonst gern genutzt.

Müssen Azubis aufgrund der Pandemie auf praktische Erfahrungen verzichten?

Kathrin Motullo: Die Stadtwerke Greifswald setzen alles daran, auch unter diesen schwierigen Bedingungen eine hochwertige Ausbildung sicherzustellen. Durch einen hohen Anteil an mobiler Arbeit in der Verwaltung und die Separierung der Mitarbeiter in den gewerblichen Bereichen war und ist es auch immer noch eine große Herausforderung, die Auszubildenden den Ausbildungsinhalten entsprechend einzusetzen. Wir haben die Durchlaufpläne entsprechend umgestaltet und Bereiche vorgezogen, in denen die Ausbildung abgesichert werden konnte. Teilweise gab es auch an die Praxis angelehnte Aufgaben, die die Auszubildenden allein, aber in enger Abstimmung mit ihrem Ausbilder gelöst haben. Dass uns die Ausbildung in den schwierigen Zeiten trotzdem gut gelungen ist, zeigt, dass vor kurzen zwei junge Leute ihre Ausbildung erfolgreich beendet haben. Eine junge Frau konnte dies sogar vorzeitig tun, obwohl ein großer Teil der schulischen Ausbildung im 2. Lehrjahr im Selbststudium stattgefunden hat.

Ausbildungsberufe bei den Stadtwerken

Industriekauffrau/-mann

Elektroniker/-in für Betriebstechnik

Fachkraft für Wasserversorgungstechnik

Fachinformatiker

Fachangestellte/r für Bäderbetriebe (Freizeitbad Greifswald); Fachkraft für Abwassertechnik (Abwasserwerk Greifswald); Fachkraft im Fahrbetrieb (Verkehrsbetrieb Greifswald)

Ab 2021: Duales Studium zum Bachelor of Engineering – Infrastruktursysteme

Für einen Ausbildungsbeginn in diesem Jahr können sich interessierte Bewerber bis zum 10. März 2021 bewerben. Info: www.sw-greifswald.de/Ausbildung

Von Antje Brecht