Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Bundesanwaltschaft informiert über Berliner Anschlag
Extra Bundesanwaltschaft informiert über Berliner Anschlag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:08 29.12.2016
Anzeige
Berlin

Zehn Tage nach dem Anschlag auf einen Berliner Weihnachtsmarkt informiert die Bundesanwaltschaft heute über den Stand der Ermittlungen. Das teilte die Behörde in Karlsruhe mit. Zum Hergang der Tat, zur Fluchtroute und zur Identität der Opfer sind noch immer viele Fragen offen. Gestern hatten Ermittler einen möglichen Kontaktmann des mittlerweile getöteten mutmaßlichen Täters Anis Amri festgesetzt. Noch ist unklar, ob gegen den verdächtigen 40-jährigen Tunesier Haftbefehl beantragt wird. Darüber will die Bundesanwaltschaft im Laufe des Tages entscheiden.

dpa

Mehr zum Thema

Italien ist stolz, den vermutlichen Attentäter von Berlin gestoppt zu haben. Aber es stehen auch viele Fragen im Raum. Was wollte Amri in dem Land, in dem seine Reise durch Europa einst anfing?

24.12.2016

Rom (dpa) - Ein Bild aus einer Überwachungskamera hat bestätigt, dass der mutmaßliche Berliner Attentäter Anis Amri auf seiner Flucht auch den Bahnhof von Mailand passiert hat.

27.12.2016

Wer half dem Lastwagen-Attentäter von Berlin? Ein festgenommener Tunesier könnte ein Kontaktmann sein. Stück für Stück zeichnen Ermittler die Fluchtroute Amris durch Europa nach. Doch es fehlen noch viele Puzzleteile.

29.12.2016