Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Fahndung nach Kettensägen-Angreifer mit Spürhunden
Extra Fahndung nach Kettensägen-Angreifer mit Spürhunden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:49 25.07.2017
Anzeige
Schaffhausen

Nach der Kettensägen-Attacke in Schaffhausen fahndet die Schweizer Polizei mit Spürhunden nach dem Täter. Franz W. sei international zur Fahndung ausgeschrieben worden, berichtete die Polizei. Der 50-Jährige ohne Wohnsitz hielt sich nach den Erkenntnissen der Polizei vor der Tat überwiegend in Wäldern im deutsch-schweizerischen Grenzgebiet auf. Die Polizei bezeichnete ihn als gefährlich. Er könne bewaffnet sein. Der 50-jährige Schweizer war gestern in Schaffhausen in das Büro einer Krankenkasse eingedrungen und hatte zwei Mitarbeiter mit einer Kettensäge verletzt.

dpa

Mehr zum Thema

Die Schweizer Polizei hat den Kettensägen-Mann gefasst. Er war allerdings kilometerweit vom Tatort entfernt.

26.07.2017

Der psychisch labile Mann, der im schweizerischen Schaffhausen Menschen mit einer Kettensäge angegriffen hat, ist auf der Flucht. Er könnte auch nach Deutschland geflohen sein.

24.07.2017

Nach der Kettensägen-Attacke auf zwei Menschen in Schaffhausen ist der psychisch auffällige Täter weiter auf der Flucht.

24.07.2017