Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Junge Union fordert „personellen Neuanfang“ ohne Seehofer
Extra Junge Union fordert „personellen Neuanfang“ ohne Seehofer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:55 04.11.2017
Anzeige
Erlangen

Die bayerische Junge Union stellt sich offen gegen CSU-Chef Horst Seehofer und fordert einen Rückzug des 68-Jährigen spätestens im kommenden Jahr. Ein Antrag, in dem mit Blick auf die Landtagswahl im Herbst 2018 ein „personeller Neuanfang“ gefordert wird, wurde von einer Landesversammlung des CSU-Nachwuchses in Erlangen mit deutlicher Mehrheit angenommen. In dem Antrag heißt es, bei allen Verdiensten müsse Horst Seehofer jetzt „den Weg bahnen für einen geordneten Übergang an der Spitze der Staatsregierung“.

dpa

Mehr zum Thema

In den schwarz-gelb-grünen Sondierungen kommt eine breite Palette alltagsnaher Themen dran: vom Einkaufen übers Wohnen bis zum Essen. Das führt die Möchtegern-Koalitionäre auch durch alte Kampfgebiete.

01.11.2017

Im Grundsatz sind sich Union, FDP und Grüne beim Thema Agrar und Verbraucher weitgehend einig. Doch bei der Umsetzung knirscht es gewaltig. Die Zeit könnte knapp werden für die Jamaikaner.

02.11.2017

Zwei Wochen hat Merkel die Sondierungen über ein Jamaika-Bündnis still, aber effizient geleitet. Nun meldet sie sich zu Wort. Ihre Zwischenbilanz klingt zuversichtlich. Jetzt geht es richtig los.

03.11.2017