Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Merkel will EU-Gelder an Flüchtlingsaufnahme knüpfen
Extra Merkel will EU-Gelder an Flüchtlingsaufnahme knüpfen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:31 23.02.2018
Anzeige
Berlin

Bundeskanzlerin Angela Merkel will die Verteilung von Geldern in der EU an neue Bedingungen knüpfen. Berücksichtigt werden solle das Engagement bei der Aufnahme von Flüchtlingen ebenso wie die Einhaltung europäischer Werte, sagte sie im Bundestag mit Blick auf den heutigen EU-Sondergipfel in Brüssel. Die von Merkel genannten Bedingungen für die Auszahlung aus den EU-Hilfsfonds könnten vor allem Länder wie Polen oder Ungarn unter Druck setzen, die sich gegen die Umverteilung von Flüchtlingen wehren.

dpa

Mehr zum Thema

Bei der Europäischen Zentralbank (EZB) werden die Weichen für eine Neuausrichtung gestellt. Die Euro-Finanzminister unterstützen den Spanier de Guindos als künftigen EZB-Vize. Was auch für Deutschland nicht unwichtig ist.

19.02.2018

London spielt in Sachen Brexit weiter auf Zeit. Die Übergangsphase nach dem EU-Austritt soll ausgedehnt werden, wünscht sich die britische Regierung. Doch noch immer fehlt eine klare Position aus London für die Zeit danach. Brüssel will bis Ende März eine Richtung vorgeben.

21.02.2018

Kanzlerin Angela Merkel gibt heute im Bundestag eine Regierungserklärung zum EU-Gipfel ab. Im Zentrum dürfte die künftige Finanzplanung der Union stehen.

22.02.2018